jetzt Buchen NEU

Bellwald

Schneeschuhwandern in idyllischer Winterlandschaft mit ausgezeichneter Kulinarik

Erholen Sie sich aktiv mit ausgezeichneter Kulinarik in der höchstgelegenen Gemeinde im Goms! Bellwald liegt nördlich von Brig, hoch über dem Walliser Rhonetal. Der autofreie Dorfkern, der Teil des UNESCO-Weltnaturerbe ist, mit typischen, sonnenverbrannten Walliser Holzhäusern, Ställen und engen Gassen lässt den Alltag vergessen. Die Wahl Ihres Hotelstandards ist Ihnen überlassen! Lassen Sie die tief verschneite Landschaft auf sich wirken.

Reisedaten

Mindestens 8, maximal 12 Teilnehmer/innen.

Reiseprogramm

1. Tag: Anreise und Tour nach Bellwald

Induviduelle Anreise nach Fürgangen-Bellwald. Unser Gepäck wird ins Hotel gebracht und wir starten unsere erste Schneeschuhtour. Über die Kapelle St. Anna erreichen wir das Bergdorf Bellwald, wo wir die nächsten Tage verbringen werden. → Wz 2 Std.

2. Tag: Mühlebach-Chäserstatt

In Fürgangen überqueren wir die imposante, 2015 neu gebaute Hängebrücke nach Mühlebach, das den ältesten Dorfkern in Holzbauweise der Schweiz besitzt. Nach einem längeren Aufstieg durch Wald nach Chäserstatt, kehren wir zum Mittagessen in einer Berghütte ein. In weiten Schritten geht es zurück nach Mühlebach. → Wz 4 Std.

3. Tag: Niederwald

Heute steht eine gemütliche Tour nach Niederwald auf dem Programm. Nach der früheren Rückkehr gibt es eine kundige Dorfführung in Bellwald. Bei Mondschein unternehmen wir mit Stirnlampen eine kleine Schneeschuhtour mit gemütlichem Fondueplausch.→ Wz 3 Std. + 1 Std. Abends

4. Tag: Spektakulärer Aussichtspunkt

Mit 2 Sesselliften geht es zum Furggulti. Nach einem kürzeren Aufstieg ist unser Ziel erreicht: der Aussichtspunkt Chue. Von hier sieht man fast alle Walliser 4000er und auch das Finsteraarhorn. Ein längerer Abstieg führt uns zur Mittelstation des Sesselliftes. Den restlichen Nachmittag können wir im Hotel/Wellness geniessen. → Wz 3 Std.

5. Tag: Ernen-Uf en Egga

Über Mühlebach gelangen wir in das gut erhaltene Dorf Ernen. Ein steilerer Aufstieg führt uns zur Alpsiedlung Uf en Egga, einem schönen Aussichtspunkt. Abends verwöhnt uns die Küchencrew mit einem 5-Gang-Gourmetmenü.→ Wz 4½ Std.

6. Tag: Trail Snow Rabbit und Rückreise

Die letzte Schneeschuhtour unternehmen wir im Gebiet von Bellwald. Start und Ziel ist unser Hotel. Durch lockeren Lärchenwald steigen wir hoch nach Flesche und geniessen nochmals die tolle Sicht in die Walliserberge. Individuelle Heimreise. → Wz 3 Std.

Programmänderungen vorbehalten!



Hotelunterkunft Änderungen vorbehalten!

Ort Nächte I Hotel Nat. Kat.
Bellwald 5 zur alten Gasse ***S
The Onya resort & spa ****S
Das Hotel The Onya resort & spa wird im Dezember 2016 mit dem Ziel zu den führenden Boutique Hotels der Alpen zu gehören eröffnet. Das Hotel verfügt über Hallenbad, Sauna, Dampfbad, Whirlpool, Wärmekabinen und Massagen.Das Hotel zur alten Gasse ist ein gemütliches 3-Sterne-Superior Hotel mit 15 Punkte Gault Millau Restaurant. Die beiden Hotels liegen direkt nebeneinander.
Ralph Bühler Reiseleiter
Kundenbewertungen
0
Bellwald
0 Bewertungen
Bewertung abgeben
6 Tage p.P. ab CHF 1390.-
Ansprechpartner Sarina Amstutz +41 (0)41 418 65 12
E-MAIL SENDEN Reise merkenentfernen
Natur

Anforderungsprofil

Wanderungen mittel, 2 bis 4½ Std., Aufstiege bis 550 m, Abstiege bis 660 m (Abkürzbar mit Sessellift auf 200 m Abstieg). Keine Vorkenntnisse, aber gute Kondition notwendig.

Highlights

  • Sie haben die Wahl zwischen 2 Hotels!
  • Alle Gäste haben Zugang zum brandneuen Hotel The Onya und dessen Wellnessbereich.
  • Schöne, gut erhaltene Walliserdörfer.
  • Kulinarik im 15 Punkte Gault Millau Restaurant im Hotel.
  • Ausblicke auf 4000er.

Leistungen

  • Je nach Wahl Unterkunft im 3- oder 4-Sterne-Superior Hotel
  • Halbpension (1x Fondueplausch, 1x 5-Gang-Gourmet-Menü)
  • Zutritt zum Wellnessbereich The Onya für alle Gäste
  • Trinkgelder im Hotel
  • 6 Schneeschuhwanderungen
  • Fahrten mit der Luftseilbahn gemäss Programm (Basis Halbtax-Abo)
  • LVS-Ausrüstung
  • baumeler-Reiseleitung/Wanderführung
  • Reisedokumentation

Reiseleitung

Ralph Bühler