Bewertung: 4.5

10 Bewertungen

Eine Bike-Tour durch die Berge Albaniens, dass ist eine Reise zurück in der Zeit – und wohl das letzte Abenteuer im Europa von heute. Beeindruckend ist die Gastfreundschaft, eindrücklich die archaischen Dörfer, und von grosser Schönheit das bergige Land. Eine echte Entdeckung mit dem Bike, und ein Geheimtipp der es in sich hat. Auf wilden Naturpisten sind wir unterwegs über entlegene Täler, einsame Pässe und durch geheimnisvolle Weiler. Spätestens beim Nachtessen im Gasthaus einer Familie, der Tisch gedeckt mit lauter Selbstgemachtem, weiss man: Es lohnt sich manchmal, bekannte Pfade zu verlassen und Neue zu erfahren. In Albanien, diesem letzten Abenteuer Europas. Wie alles aber auch dies dem Lauf der Zeit unterworfen, darum vielleicht besser schon bald...

Webcode: 740

8 Tage ab CHF 1420.-

Ihre Reisedaten

Mehr Reisedaten

Mindestens 4, maximal 8 Teilnehmer/innen.

Programm als PDF
  • Organisiert von einem seit vielen Jahren im Land lebenden Schweizer
  • Einsame Bike-Strecken in entlegenen Bergen
  • „Einfach luxuriös“ : Von der Übernachtung in traditionellen Gasthäusern zu modernem Komfort
  • Speisen mit lauter Selbstgemachtem aus Hof und Garten
  • Nahezu alles im Preis inbegriffen

Etappen um 45 km und Anstiege bis zu 1500 Hm, ca. 5-7 Std. täglich auf dem Bike. Gute Kondition und Erfahrung mit Biken auf losem Untergrund sind erforderlich. Meist auf wilden, ausgewaschenen Naturstrassen mit gröberen steinigen Abschnitten, auf Abfahrten wie auch auf Anstiegen. Mehr Informationen im Detailprogramm.

Info

Reiseverlauf

1. Tag: Individuelle Anreise

Abholung & Transfer vom Hafen/Flughafen zum Hotel, Begrüssungs-Nachtessen.

2. Tag: Albaniens Nationalheld

Wir starten direkt aus der Hauptstadt Tirana, an deren Rand wir schlagartig in eine komplett andere, ländliche Welt eintauchen: Willkommen in Albanien, Land der Gegensätze! An sanften Hügeln, satten Wiesen, kleinen Seen und verschlafenen Dörfern vorbei, biken wir an diesem ersten Tag zur geschichtlich wichtigen Stadt Kruja, Geburtsort des albanischen Nationalhelden und spektakulär in den Bergen gelegen – zur Einfahrt in die Stadt passieren wir steile Felswände. Wir übernachten und speisen im besten Hotel vor Ort („Panorama“), mit gutem Essen, Komfort und einer tollen Aussicht. → 35 km / 950 Hm

3. Tag: Ins Hinterland von Tirana

Heute steigen wir aus Kruja auf einer spektakulären und praktisch verkehrsfreien Asphaltstrasse hinauf in die Berge. Der höchste Punkt des Tages ist der „Shtame“-Pass, schattig gelegen inmitten von Föhrenwäldern, und Teil eines Nationalparks. Hier beginnt die ursprüngliche Welt Mittelalbaniens, fern von touristischen Pfaden, dafür mit umso mehr Tradition und sprichwörtlicher Gastfreundschaft. Eine 20km lange Abfahrt über wilde Naturstrassen, erbaut vor hundert Jahren von den Italienern und heute was die Natur davon noch übrig liess, bringt uns hinunter in die Kleinstadt Burrel und zum Fluss Mat. Für den letzten Abschnitt des Tages habt ihr dann die Wahl zwischen sanftem Ausrollen oder 15km extra mit ein paar schönen Trails – darunter einige Singletracks! Wir speisen & übernachten in einem kleinen familien-geführten Hotel in der Kleinstadt Burrel. → 50 km / 1100 Hm

4. Tag: Einsamkeit in den entlegenen Pässen Zentral-Albaniens

Wir beginnen den Tag mit einem kurzen Transfer, welcher uns auf halbe Höhe des Berggebiets zwischen den Regionen Mat und Diber bringt. Bald schon biken wir über erdige Naturstrassen hinauf in ein Hochplateau aus einer scheinbar anderen Zeit: Steinerne alte Häuser, auf den Äckern Pferde vor den Pflügen, so gut wie nie ein Fahrzeug – und überall freundlich grüssende Menschen. Eine weitere tolle und lange Abfahrt bringt uns hinunter zum Fluss Drin, von wo wir nochmals einen kurzen Transfer nach Peshkopi erhalten, Regionalstadt und Ziel dieses Tages. Wir schlafen wieder im besten Hotel des Städtchens, frisch renoviert und mit modernem Komfort. → 43 km / 1100 Hm

5. Tag: Entspannen im ländlichen Albanien

Nach drei Bike-Tagen hinter und zwei weiteren vor uns, gönnen wir uns heute einen Tag zur Entspannung. Wir sind im ländlichen Städtchen Peshkopi nahe der mazedonischen Grenze, und wir erkunden den lebendigen Ort mit einem Spaziergang am Morgen. Nach dem Mittagessen in einem Arbeiterlokal mit „Mutters Küche“ – nicht gerade der typische Touristenort – unternehmen wir eine kleine Bike-Fahrt zum Dorf Rabdisht, wo wir in einem wunderschönen Gasthaus übernachten. Jetzt sind wir in einem der traditionellsten Dörfer Albaniens, mit lauter Häusern aus Stein – ein weiterer Spaziergang für Interessierte bietet sich an. → 6 km / 400 Hm

6. Tag: Minenstadt Bulqize

Der heutige Tag beginnt mit einer Asphaltetappe durch die Kirschbäume der Region, bevor wir wieder den Fluss Drin überqueren und über Naturstrassen in ein einsames Bergtal einsteigen. Die Strecke führt uns vorbei an einem der ursprünglichsten Dörfer Albaniens, mit Zäunen geflochten aus Ästen, Vieh auf den Gassen und dem lokalen Nachwuchs ganz erstaunt ab uns Bikern. Den höchsten Punkt und die anschliessende Abfahrt vorbei an Alphütten verdienen wir uns durch eine Schiebepassage – für einmal die anderen Muskeln in Bewegung. Die Übernachtung an diesem Tag ist ein bleibendes Erlebnis: Wir sind zu Gast bei der Familie Hupi in ihrem uralten Wehr-Haus, wo einfache Verhältnisse mit Herzlichkeit und Authentizität kompensiert werden. Die Schwester kocht wunderbar, der Sohn unterhält enthusiastisch – und wir tauchen tief ein ins albanische Leben. → 57 km / 1350 Hm, oder optional Transfer, danach 28 km, 1000 Hm

7. Tag: Entspannter letzter Abschnitt

Der heutige letzte Tag ist eine entspannte Fahrt – hauptsächlich Abfahrt – über eine tolle Asphaltstrasse mit weiten Ausblicken von Bulqize hinunter nach Klos. Geniessen pur, und stolz auf vollbrachte Leistungen der letzten Tage! Ein Bustransfer bringt uns schliesslich von Klos in ca. 2h zurück in die Haupstadt Tirana. Wir feiern unsere gemeinsame Tour-Woche mit einem Abschluss-Nachtessen in einem leckeren Fisch-Restaurant. Eine Woche voll bleibender Eindrücke – aus diesem so positiv überraschenden Albanien, voller Abenteuer, wilder Natur und freundlichen Menschen. → 27 km / 400 Hm

8. Tag: Individuelle Rückreise

Transfer zum Flughafen und individueller Rückflug nach Zürich oder individuelle Verlängerung.

 

HotelunterkunftÄnderungen vorbehalten!
OrtNächteIHotelNat. Kat.
Diverse Orte 7Diverse***
5 Nächte in Hotels, 2 Nächte im Gasthaus (Mehrbettzimmer).
  • 6x geführte Bike-Tagestouren mit lokalem, englischsprachigem, erfahrenen Guide. Ab 7x Gästen ist zusätzlich ein zweiter Bike-Guide mit auf der Strecke – für höchste Sicherheit und ganz persönliche Geschwindigkeit!
  • Alle Übernachtungen (5x im komfortablen Hotel-Doppelzimmer (Tirana/Kruja/Burrel/Peshkopi/Tirana), 2x im traditionellen Gasthaus einer Familie, (nur Mehrbett-Zimmer, Rabdisht & FusheBulqize), alle Mahlzeiten & Getränke (herzhaftes Frühstück in Unterkünften, Mittagessen in einfachen Gaststätten unterwegs und einmal Picknick, traditionelle albanische Nachtessen in den Gasthäusern, in Tirana Italienisch und Fisch)
  • Alle Transfer (auch von/zu Flughafen)
  • Gepäcktransport zu den Unterkünften
  • Assistenz-Fahrzeug für technischen Support / Unterstützung bei Problemen (jedoch nicht ständiges „Begleitfahrzeug“ zum zusteigen)

Flug

Die Flüge sind nicht im Arrangement eingeschlossen. Gerne buchen wir diese für Sie. Richtpreis: CHF 400.

Partnertour

In Zusammenarbeit mit einem ausgewählten Partner.

Reiseleitung

Lokaler, Englisch sprechender erfahrener Bikeguide. Ab 7 Personen mit zweitem Guide.

Detailprogramm bestellen:

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Offerte anfragen:

Reisen die Sie auch interessieren könnten:

Filter by
Post Page
Wandern Bike Wandern & Kultur
Sort by