Bewertung: 4.5

3 Bewertungen

Auf dieser Wanderreise erwarten Sie wilde Schluchten, archaisch anmutende Höhlendörfer und die einsame Bergwelt Gran Canarias. Das zentrale Hochland gehört zu den spektakulärsten und abenteuerlichsten Gebieten der Insel und fasziniert durch die reiche Vegetation und das milde Klima. Gran Canaria ist die landschaftlich aufregendste und abwechslungsreichste Insel der Kanaren. Kaum anderswo ist eine so auffallende Vielfalt einmaliger Landschaften anzutreffen. Auf Ihrer Wanderreise erleben Sie die imposanten Gebirgslandschaften, enge Schluchten und sanft zum Meer abfallende Täler - Licht durchflutete Kiefernwälder und duftende Kräuter. Sie wandern entlang langer Sandstrände und geniessen erfrischende Badefreuden. Nicht umsonst nennt man diese Kanarische Insel einen «Miniaturkontinent», denn von der höchsten Erhebung auf ca. 2000 m ü. M. bietet die Natur vielfältigste Aspekte.

Webcode: 541

8 Tage ab CHF 860.-

Ihre Reisedaten

Mehr Reisedaten

8 Tage / 7 Nächte ab/bis Flughafen Las Palmas

Übernachtungsorte: Agaete (2 Nächte), Tejeda (3 Nächte), Vega de San Mateo (2 Nächte)

Anreise täglich vom 01.01. - 31.12.2022

Offerte anfragen
  • Exotische Vegetation.
  • Wilde Schluchten, friedliche Täler, traumhafte Aussichten.
  • Schmackhafte lokale kanarische Küche.

Mittel bis anspruchsvoll, 3 bis 5½/8 Std., 9½ bis 14/20 km täglich, 300 bis 800/1300 Höhenmeter täglich. An fünf Tagen kann zwischen einer längeren und einer kürzeren Variante ausgewählt werden. Naturstrassen und Wanderwege, einige längere Auf- und Abstiege, in Dorfnähe teilweise Asphaltwege.

Info

Reiseverlauf

1. Tag: Individuelle Anreise

Individuelle Anreise nach Gran Canaria. Anschliessend inbegriffener Taxitransfer (ca. 1 Std.) zu Ihrem Hotel. Agaete, ein hübsches Dörfchen, ist der grösste Ort der Westküste, der seinen ursprünglichen Charakter bewahrt hat und von blühend grüner Natur umgeben ist.

2. Tag: Agaete-Tal

Nach dem Frühstück beginnen Sie die Wanderung direkt beim Hotel. Im Dorf San Pedro beginnt ein Aufstieg entlang des Camino Real zur Montaña Bibique (645 m ü. M.), einem robusten Felsvorsprung auf dem Gipfel der steilen Klippen, mit einem fantastischen Blick über das Agaete Tal. Danach laufen Sie weiter zum Aussichtspunkt Mirador Vuelta de la Paloma (850 m ü. M.), von dem aus mehrere Täler zu sehen sind. Anschliessend geht es zurück nach San Pedro und dann mit dem Bus oder Taxi zurück nach Agaete (nicht inbegriffen) oder Sie machen den Weg zu Fuss.

→ Wz 4½ Std. I 11 km I Hm ↑ 525 ↓ 650

3. Tag: Fagajesto – Pinos de Galdar – Tejeda

Eine technisch einfache Wanderung, die auf einer ruhigen Asphaltstrasse mit herrlichen Ausblicken beginnt (erste 2 km), dann aber auf historischen Fusswegen hinauf in den immergrünen Wald Pinos de Galdar und dann über Cruz de Tejeda hinunter zum höchstgelegenen Dorf der gesamten Insel führt: Tejeda, wunderschön an einem terrassierten Hang mit Blick auf Roque Nublo und Bentayga gelegen. Die Anstiege sind teilweise lang und steil, vor allem der Abschnitt durch den Pinienwald. Der Abstieg erfolgt allmählich über einen steinigen Fussweg, der im Zickzack entlang der Hänge und durch einige Obst- und Gemüsegärten führt. Sie können die Route verkürzen, indem Sie das Taxi bitten, Sie am Start 2 km weiter bergauf zu fahren. Der einzige Boxenstopp auf dem Weg ist in Cruz de Tejeda, wo es 2 Restaurants und einen schicken Parador gibt.

→ Wz 5 - 6.5 Std. I 11/13 km I Hm ↑ 700/825 m ↓ 700 m

4. Tag: «Wolkenfels» Roque Nublo

Der Felsmonolith Roque Nublo ist eines der Wahrzeichen von Gran Canaria. Im Zentrum der Insel überragt er mit seiner markanten Gestalt die Szenerie. Die Wanderung startet direkt vor dem Hotel. Nach einem Kilometer weicht der Asphalt den steilen Wegen, die Sie im Zickzack zum Roque Nublo führen. Der vulkanische Ursprung wird etwas weiter oben deutlich. Sie werden auf hunderte von Metern steil abfallende, verwitterte Schluchten hinabschauen. Beim Abstieg nehmen Sie eine andere Strecke – durch einen ruhigen Wald – bis zu dem Punkt, wo Sie den Bus zurück nach Tejeda nehmen können (nicht inbegriffen).

Falls Sie den Bus verpassen, oder einfach weiter wandern wollen, können Sie entlang des alten Camino Real weiter bergab zurück zum Dorf laufen. → Wz 5½ Std. I 12 km I Hm ↑ 800 ↓ 400

Verlängerte Variante: → Wz 7½ Std. I 20 km I Hm ↑ 800 ↓ 800

5. Tag: Degollado de Sargento – Altavista – Artenara

Der Aufstieg zum Altavista-Gipfel (auf 1378 m) am Rande des Naturparks Tamadaba ist einfach, aber interessant, da er tolle Ausblicke über Gran Canaria, Teneriffa und El Teide, den höchsten Gipfel Spaniens, ermöglicht. Sie werden morgens zum Pass Degalloda del Sargenta gebracht und am Ende der Wanderung in Artenara abgeholt, wo Sie auf das Taxi warten können, während Sie auf einer Terrasse einen Drink oder ein Mittagessen geniessen. Wer die Wanderung verkürzen möchte, sollte sich vom Fahrer am Startpunkt abholen lassen und dies vor Ort bezahlen.

→ Wz 3-4.5 Std. I 9-13 km I Hm ↑ 300-500 ↓ 300-450

6. Tag: Tejeda - La Lechuza

Nach einem kurzen inbegriffenen Transfer von 10 Minuten nach La Culata (1225 m ü. M.) beginnen Sie eine Wanderroute, die über la Cumbre in Richtung des grünen Nordteils der Insel führt. Der erste Abschnitt des Anstiegs bringt Sie bis auf 1620 m ü. M. Danach folgen Sie dem Grat, während Sie den Blick auf Gran Canarias höchsten Gipfel geniessen können, den Pico de las Nieves (1951 m ü. M.). Leider gibt es auf dem Weg nach La Lechuza keine Möglichkeit die letzten 2½ km Asphaltstrasse zu vermeiden.

→ Wz 5 Std. I 12½ km I Hm ↑ 500 ↓ 325

Der Anstieg zum Pico de las Nieves verlängert die Wanderung: → Wz 7½ Std. I 19 km I Hm ↑ 785 ↓ 410

7. Tag: Wanderung durch Schluchten oder Las Palmas

Heute haben Sie die Wahl zwischen einer langen, anstrengenden Wanderung durch Schluchten nördlich von la Cumbre oder einem Tagesausflug nach Las Palmas. Erleben Sie die fantastischen Ausblicke und die vielfältige Vegetation der Barrancos (Schluchten), wo viele verschiedene Früchte, Gemüse und sogar Kastanien wachsen. Wenn Sie sich heute für die Besichtigung von Las Palmas entscheiden, beginnen Sie mit einer Wanderung nach San Mateo (45 min, 2.75 km, hauptsächlich bergab). Von dort aus können Sie mit dem Bus nach Las Palmas de Gran Canaria fahren, bis zum historischen Zentrum der Stadt - La Vegueta. Neben der interessanten Kastilischen Kolonialarchitektur, können Sie die Kathedrale Santa Ana und die Casa de Colon besichtigen, in der Christoph Columbus einige Zeit vor seinen Überseereisen gewohnt hat. Es empfiehlt sich auch ein Besuch des Museo Canario, mit der besten Sammlung von archäologischen Funden der Insel. Am Ende des Tages fahren Sie mit dem Bus zurück nach San Mateo (nicht inbegriffen) und laufen oder nehmen ein Taxi zum Hotel.

Wanderung Las Rosadas - Teror: → Wz 5 Std. I 15½ km I Hm ↑ 400 ↓ 615

Alternative Rundwanderung um La Lechuza: → Wz 6 - 6½ Std. I 14 km I Hm ↑ 715 ↓ 715

8. Tag: Individuelle Rückreise

Nach dem Frühstück inbegriffener Taxitransfer (ca. 1 Std.) zum Flughafen. Individuelle Rückreise oder Möglichkeit einer Verlängerung.

 

Programmänderungen vorbehalten!

  • 7 Übernachtungen in 3- bis 4-Sterne Hotels
  • Frühstück und 3 Abendessen
  • Transfer ab/bis Flughafen Las Palmas
  • Transfers gemäss Programm
  • Gepäcktransport
  • Auf Wunsch GPS-Daten
  • Routen- und Kartenmaterial
  • Service-Hotline

Nicht inbegriffene Leistungen

  • An-/Rückreise nach/ab Flughafen Las Palmas
  • Öffentliche Verkehrsmittel
  • Nicht eingeschlossene Mahlzeiten
  • Eventuell anfallende Kurtaxen sind vor Ort in den Hotels zu entrichten
  • Fakultative Ausflüge
  • myclimate Freiwilliger Klimaschutz-Beitrag CHF 25
  • Oblig. Annullierungskosten-/Extrarückreiseversicherung ALL RISK
  • Buchungsgebühr
  • Kurzfristige Buchungsgebühr (7-0 Tage vor Abreise)

An-/Rückreise

Von Zürich nach Las Palmas gibt es fast täglich Direktflüge mit Edelweiss. Flugplan je nach Saison. Da der Flugpreis bei Annullierung nicht rückerstattet wird, empfehlen wir den Flug erst zu buchen, wenn die Wanderreise bestätigt ist. Gerne senden wir Ihnen eine unverbindliche Offerte zu.

Zusatznächte

Verlängern Sie Ihren Aufenthalt auf Gran Canaria um ein paar Tage am Strand. Wir beraten Sie gerne.

Gepäcktransport

Der Gepäcktransport von Hotel zu Hotel ist inbegriffen. Dieser wird normalerweise von einem örtlichen Taxifahrer oder den Besitzern der Unterkünfte durchgeführt. Das Gepäck sollte jeweils bei der Rezeption oder im Lagerraum bis 10 Uhr hinterlassen werden. Bitte kennzeichnen Sie Ihr Gepäck deutlich mit Ihrem Namen und dem der nächsten Unterkunft, um somit das nächste Ziel Ihrer Taschen anzugeben (achten Sie hierfür auf Ihre Unterkunftsliste). Falls Sie einen Abschnitt nicht laufen können, haben Sie die Möglichkeit vor Ort zu fragen, ob der Gepäcktransporter Sie mitnehmen kann. Dies ist nicht immer möglich und es kann sein, dass Sie eine kleine Gebühr vor Ort zahlen müssen.

Detailprogramm bestellen:

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Offerte anfragen:

Reisen die Sie auch interessieren könnten: