jetzt Buchen

Ladakh - Kleintibet

Wanderferien im Schatten des Himalaya uhd Besuch des Hemis Festival

Im nördlichsten Zipfel Indiens, eingebettet zwischen Himalaya und Karakorum liegt Ladakh, das «Land jenseits unserer Vorstellungskraft». Geheimnisvolle Mondlandschaften, karge Felsen, grüne Oasen und zahlreiche buddhistische Klöster machen die Region einzigartig. Wir verbringen einen Tag am farbenfrohen Hemis Festival mit seinen bunten Maskeraden und Ritualtänzen.

Reisedaten

Mindestens 6, maximal 15 Teilnehmer/innen.

Reiseprogramm

1. Tag: Zürich - Delhi Linienflug von Zürich nach Delhi.

2. Tag: Delhi - Leh

Morgenflug nach Leh, wo wir traditionell begrüsst werden. Wir nehmen uns ausreichend Zeit, um uns an die Höhe zu gewöhnen. Spät am Nachmittag besuchen wir die Shanti-Stupa, wo wir einen einmaligen Blick über die Dächer von Leh geniessen. Wir erkunden Altstadt und Bazar zu Fuss.

→ Besichtigung 1-2 Std.

3. Tag: Leh, die Hauptstadt

Eingebettet in die Bergketten des Himalaya und inmitten grüner Felder, liegt Leh direkt am Indus. Unter kundiger Führung besichtigen wir buddhistische Klöster, entdecken einen mystischen Höhlentempel und erhalten einen ersten Einblick in die faszinierende Kulturgeschichte von Kleintibet.→ Wz 1 Std.

4. Tag: Hemis Festival

Wir besuchen Hemis, seit dem 17. Jh. Sitz bedeutender buddhistischer Klöster. Alljährlich wird hier der Geburtstag von Guru Rimpoche, dem Gründer des Tibetischen Buddhismus, gefeiert. Wir widmen diesen Tag dem farbenfrohen, spektakulären Klosterfest.

5. Tag: Leh - Sabu

Wir verlassen Leh auf besonders schöne Art: Wanderung nach Sabu mit Aussicht auf das Ladakh-Tal und die Bergketten des Himalaya.→ Wz 3-4 Std.

6. Tag: Mönchsgebete

Frühmorgens brechen wir auf zur burgähnliche Klosteranlage Thikse. Hier erleben wir das Morgengebet der buddhistischen Mönche. Später am Tag wandern wir zum Kloster von Matho, das für seine eindrückliche Sammlung uralter tibetischer Thangkas bekannt ist.→ WZ 1-2 Std.

7. Tag: Unser höchster Pass

Über den Khardung-La Pass (5359 m ü. M.) erreichen wir das Nubra-Tal. Die Region ist erst vor einigen Jahren für den Tourismus geöffnet worden. Hier treffen wir auf fruchtbare Oasen, durch die einst die Karawanenroute zwischen Indien und Zentralasien verlief. Übernachtung in Hunder mit seinen eindrucksvollen Sanddünen.→ WZ 1 Std.

8. Tag: Dünen von Sumur

Bei der mystischen Einsiedelei Ensa bietet sich eine herrliche Aussicht auf die zerklüftete Gebirgswelt. Am Nachmittag erholen wir uns, bevor wir zum Sonnenuntergang zu den Dünen von Sumur aufbrechen.

→ Wz 1 Std.

9. Tag: Heiliger Bergsee Yarab-Tso

Morgens wandern wir zum Bergsee Yarab-Tso. Wir besuchen die Samstemling Gompa und wandern zurück ins Hotel. → Wz 1 Std.

10. Tag: Gyamsa

Im buddhistischen Dorf Teggar gewinnen wir einen Eindruck des typischen Dorflebens. Unser nächstes Ziel ist eine Gästefarm im einsamen Gyamsa-Tal inmitten saftiger Wiesen - umgeben von majestätischen Bergen. → Wz 1 Std.

11. Tag: Das wilde Indus-Tal

Spannende Fahrt nach Nurla am Ufer des Indus. Unterwegs wandern wir zum uralten Tempelkomplex von Alchi und besuchen das Kloster Rizong. Wie ein grosses felsiges Amphitheater klammert sich der Klosterbau an die steilen Gebirgsklippen.→ Wz 1-2 Std.

12. Tag: Zu Fuss von Kloster zu Kloster

Nach dem Besuch des imposanten Klosterbergs von Lamayuru folgen wir dem sanft ansteigenden Pfad Richtung Prinkiti-La-Pass. Durch eine bizarre Mondlandschaft und enge Schluchten gelangen wir nach Wanla, wo wiederum von weit her eine uralte Klosterfestung grüsst.→ Wz 4 Std.

13. Tag: Gebirgsdorf Tar

Wanderung vom Hotel ins Tar-Tal. Hier lebt eine kleine Ladakh-Gemeinde in tiefer Abgeschiedenheit und im Einklang mit ihrer wilden Gebirgsheimat.→ Wz 4 Std.

14. Tag: Bizarre Landschaft

Wir fahren zurück nach Leh. Unterwegs wandern wir zur Ruine Basgo, dem uralten Königssitz. In der Umgebung erscheint der Erdboden purpurfarben. Freier Nachmittag für die Souvenir-Jagd in Leh.→ WZ 1-2 Std.

15. Tag: Leh - Delhi

Wir nehmen Abschied von Ladakh und fliegen nach Delhi. Nachmittags Stadtbesichtigung und indisches Abschiedsessen.

16. Tag: Delhi - Zürich

Kurz nach Mitternacht Abflug nach Zürich.

Programmänderungen vorbehalten!



Hotelunterkunft Änderungen vorbehalten!

Ort Nächte I Hotel Nat. Kat.
Leh 3 Grand Dragon ***
Sabu 2 Saboo Resort ***
Hunder 1 Mystique Cottages Komfort-camp
Teggar 2 Lchang Nang Retreat ***
Gyamsa 1 Gyamsa Retreat Gästefarm
Nurla 3 Apricot Tree ***
Leh 1 Grand Dragon ***
Delhi (Tageszimmer) Novotel ****
Matthias Schellhorn Reiseleiter
Kundenbewertungen
4.9
Ladakh - Kleintibet
3 Bewertungen
Bewertung abgeben
15 Tage p.P. ab CHF 6990.-
Ansprechpartner Daniela Rupp +41 (0)41 418 65 17
E-MAIL SENDEN Reise merkenentfernen
Kultur
Mit Besuch des Hemis Festival!

Anforderungsprofil

Wanderungen mittel, 1 bis 4 Std., technisch einfache und eher kurze Wanderungen und Besichtigungen in 3500 bis 4000 Metern Höhe. Nur die Wanderungen an den Tagen 12 und 13 sind anspruchsvoller, können aber dank Begleitfahrzeug ausgelassen werden. Es wird nicht jeden Tag gewandert. Maximale Höhe: Überquerung des Khardung-La im Fahrzeug, 5359 m ü. M.

Highlights

  • Farbenfrohes Hemis Festival.
  • Atemberaubende Himalaya-Landschaften mit unserem kompetenten Reiseleiter erleben.
  • Auf Buddhas Spuren von Kloster zu Kloster wandern.
  • Aufenthalt und Souvenirshopping in Leh.
  • Wir gewinnen einen Eindruck des Alltagslebens in Lamayuru.

Leistungen

  • Linienflug Zürich-Delhi-Zürich
  • Inlandflüge
  • Flughafentaxen und Ticketgebühren
  • Unterkunft inkl. Vollpension sowie die Mahlzeiten während Hin-/Rückflug
  • Trinkgelder in Hotels/Restaurants
  • Visum für Indien, Permits in Ladakh
  • Wanderungen, Begleitfahrzeuge, Gruppentransfers
  • Eintritte und Besichtigungen
  • baumeler-Reiseleitung/Wanderführung
  • lokale Reiseführung in Ladakh durch einen Buddhismuskenner (Englisch)
  • Ausführliche Reisedokumentation

Reiseleitung

Matthias Schellhorn


Blog-Artikel die Sie interessieren könnten

Als Gast der klösterlichen Morgenzeremonie

Es ist 6.30 Uhr. Im noch pudrig-feinen Licht erreichen wir das mächtige Gelbmützen-Kloster Thikse,...

Susi Schildknecht | 14.09.2016
Kommentare | 3388 mal gelesen

In Ladakh wandert man spirituell gut versorgt

Die ersten Tropfen unseres Aprikosensaft-Gipfeltrunkes gehen an die Geister, die den Übergang seit...

Susi Schildknecht | 30.11.2016
Kommentare | 255 mal gelesen

Mystisches Ladakh - Interview mit Barbara Steinmann

Ladakh, das Land im Schatten des Himalaya, steht dieses Jahr für tibetische Buddhisten im Zentrum...

Susi Schildknecht | 13.12.2016
Kommentare | 282 mal gelesen