jetzt Buchen

Individuelle Veloreise Nordfriesische Inseln

Sylt, Föhr, Amrum und die Halligen

Die Inseln Nordfrieslands sind grossartiges Naturwunder und schönstes Stück der Nordseeküste gleichermassen. Ebbe und Flut schaffen einen weltweit einzigartigen Lebensraum – das Wattenmeer. Sylt, Amrum und Föhr sind so unterschiedlich wie man es sich nur wünschen kann und machen diese Veloreise so abwechslungsreich. Sie entdecken die leuchtend grüne Insel Föhr und ihre Walfanggeschichte. Auf Amrum geniessen Sie den Blick von 30 Meter hohen Dünen über den kilometerbreiten Sandstrand. Sie radeln auf Sylt, der selbster-nannten Königin der deutschen Urlaubsinseln. Und auf den Halligen lassen Sie die Seele baumeln, hören die Stille und sehen mit Musse die Segelschiffe in der Abendsonne vorübergleiten. Sie starten Ihr persönliches Nordseeerlebnis in Husum, der Stadt Theodor Storms. Jeweils zwei Nächte wohnen Sie auf den Inseln Föhr, Amrum und der Hallig Langeness. Ein Tagesausflug führt nach Sylt. Fähren und kleine Schiffe bringen Sie von Insel zu Insel. Entdecken Sie auf Ihrer Veloreise den schönsten Abschnitt der Nordseeküste!

Reisedaten

8 Tage / 7 Nächte ab/bis Husum

Übernachtungsorte: Husum, Wyk auf Föhr (2 Nächte), Amrum (2 Nächte), Langeness (2 Nächte)

Anreise Dienstag, Donnerstag, Samstag vom 28.04. - 29.09.2018

Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise

Anreise nach Husum. Infogespräch und Veloübergabe um 18:00 Uhr. Markt und Altstadt zieren Kaufmannshäuser im Stil der Renaissance, Gotik und des Klassizismus. Sie erinnern an die alte Handelstradition der kleinen Hafenstadt. Das herzogliche Renaissanceschloss mit Schlossgarten und den verträumten Binnenhafen entdecken Sie auf einem Rundgang. Lohnend ist ebenfalls ein Bummel zum Theodor Storm Haus. Der grosse Nordseedichter lebte und arbeitete in Husum. Novellen wie «Pole Poppenspäler» und «Der Schimmelreiter» sind hier entstanden und gewähren einen tiefen Einblick in die nordfriesische Seele. Übernachtung in Husum.

2. Tag: Nordstrand und die Köge

Ihr Nordseeerlebnis beginnt. Sie radeln hinaus nach Nordstrand und geniessen die Weite der grünen Halbinsel. Über einen Damm in der Nordsee geht es zurück zum Festland. Sie fahren am Deich durch eine grüne, dem Meer abgerungene Wiesenlandschaft, Köge genannt. Mit den Hauke-Hein-, Söhnke-, Nissen- und Reussenkögen durchradeln Sie das grösste Vogelschutzgebiet Nordfrieslands. Ihr Ziel ist Dagebüll. Vom kleinen Hafen Dagebüll setzen Sie mit einer Fähre nach Föhr über. Übernachtung Wyk auf Föhr. → ca. 42-60 km

3. Tag: Insel Föhr

Föhr, das grüne Herz des Wattenmeeres, erleben Sie auf einer ausführlichen Rundfahrt. Die vier Windmühlen, bezaubernde Bauerngärten vor reetgedeckten Katen, Künstlerateliers und gemütliche Cafes sind lohnende Stopps auf der Tagestour. Etwas besonders sind die drei Föhrer Kirchen. Von der goldenen Zeit der Insel, als über 150 Kapitäne von Walfangschiffen auf Föhr lebten, berichten die «sprechenden Grabsteine» der Kirchhöfe. Die abenteuerlichen Lebensgeschichten vieler Walfänger sind hier aufgeschrieben. Am Nachmittag erreichen Sie wieder Ihr gemütliches Hotel. Übernachtung Wyk auf Föhr. → ca. 37 km

4. Tag: Insel Amrum

Per Fähre erreichen Sie am späten Vormittag Amrum. Es wartet ein herrliches Nordseeerlebnis auf Sie, wenn der Blick von den Dünen über den unendlichen weissen Sandstrand wandert. 15 km lang und bis zu 1½ km breit, erstreckt sich der Kniepsand entlang der ganzen Westseite Amrums – der breiteste Sandstrand der Nordseeküste. Per Velo erkunden Sie die Insel vom gemütlichen Fischerhafen Wittdün im Süden bis zum grossen, unter Naturschutz stehenden Dünengebiet im Norden. Im malerischen Hauptort Nebel erzählt das alte Kapitänshaus Öömrang Hus so manche Geschichte über das Leben auf der Insel. Kiefern- und Fichtenwälder, bunte Wiesen, weite Heidelandschaften und die hellen Rufe der Seevögel begleiten Ihre Fahrt nach Norddorf zu Ihrem Hotel. Übernachtung auf Amrum. → ca. 10 bis 30 km

5. Tag: Insel Sylt

Ein kleines Ausflugsschiff bringt Sie nach Hörnum an der Südspitze von Sylt. Dann radeln Sie über die Königin der deutschen Ferieninseln. Bekannt ist Sylt wegen seiner prominenten Besucher. Berühmt ist die Insel wegen ihrer schier unendlichen Vielfalt an Natur und Landschaft. Zahlreiche Naturschutzgebiete unterstreichen die Bedeutung der Insel. Alleine 600 Schmetterlingsarten flattern über das Eiland. Sie radeln vorbei an den langen Sandstränden im Süden der Insel nach Westerland. Die Fussgängerzone und der Strand der Inselmetropole bietet Urlaubsvergnügen für jeden Geschmack. Sie setzen Ihren Weg fort zum Rantumer Becken. Einst für Wasserflugzeuge angelegt, ist das Rantumer Becken heute ein Seevogelschutzgebiet von europäischem Rang. Weit geht der Blick über Wiesen, Watt und Wasserflächen. Auf der Rückfahrt begleiten die lila Blüten der zahllosen Syltrosen Ihre Fahrt nach Hörnum. Von hier bringt Sie das Schiff zurück nach Amrum. Übernachtung auf Amrum. → ca. 56 km

6. Tag: Herrliche Ausblicke

Am Vormittag besuchen Sie den Leuchtturm auf Amrum. Mit seinen 66 Metern ist er der höchste Leuchtturm an der Nordseeküste Schleswig Holsteins und eröffnet fantastische Ausblicke auf die Insel und die Halligwelt. Dann radeln Sie nach Süden. Bunte Fischkutter erwarten Sie im Wittdün. Von hier setzen Sie per Fähre über auf die Hallig Langeness. Bei der Fahrt per Velo zum Hotel der Familie Karau bekommen Sie einen ersten Eindruck vom Leben auf den Halligen. Übernachtung auf Langeness.→ ca. 20 km

7. Tag: Halligleben

Im Rhythmus der Gezeiten geht das Leben auf der Hallig seinen eigenen Gang. Abgeschiedenheit, Meer, Sonne und Wind lassen eine ganz besondere Atmosphäre entstehen, in der der Alltag schnell zurückbleibt. Nur 110 Menschen leben auf der Hallig Langeness auf Warften. Bei Sturmflut wird das gesamte Land bist auf die Warften, auf denen die Höfe stehen, überflutet. Alleine die Kuppen der Hügel mit den Häusern schauen noch aus dem Wasser. Ein Leben mit der Urgewalt des Meeres. Das satte Grün der Wiesen, das Meer auf allen Seiten immer im Blick und die Rufe der Möwen im Ohr unternehmen Sie Ihre Velotour über die Hallig. Besonders sehenswert ist das Kapitän Tadsen Museum. In seiner Einmaligkeit zeigt es das Halligleben in einem Kapitänshaus vor 260 Jahren. Auch die Inselkirche lohnt einen Besuch. Auf der Kirchwarft war einst Schulhaus und Kirche unter einem Dach untergebracht. Wenn in der Abendsonne am fernen Horizont langsam Schiffe vorbeiziehen und Seevögel durch die Luft gleiten, lassen Sie Ihren Halligtag gemütlich auf der Bank vor dem Hotel ausklingen. → ca. 30 km

8. Tag: Individuelle Rückreise

Früh morgens besteigen Sie die Fähre nach Schlüttsiel. Ein kurzer Bustransfer bringt Sie nach Husum, wo Ihre Reise am Vormittag endet. Individuelle Rückreise oder Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!



Beispielhotels Kat. A Änderungen vorbehalten!

Ort Nächte I Hotel Nat. Kat.
Husum 1 Theodor Storm ****
Föhr 2 Kurhaus oder Duus ***
Amrum 2 Hüttmann ****
Langeness 2 Ankers Hörn oder Hilligenley **** oder ***
Bitte beachten Sie, dass es sich dabei um Beispielhotels handelt. Je nach Verfügbarkeit können andere Hotels gebucht werden.
8 Tage p.P. ab CHF 975.-
Ansprechpartner Melanie Unternährer +41 (0)41 418 65 72
E-MAIL SENDEN Reise merkenentfernen
Natur

Anforderungsprofil

Leicht bis mittel, mind. 20 km, max. 60 km. Vor allem flache Strecken, ohne wesentliche Höhenunterschiede. Grösstenteils asphaltierte oder sehr gut zu befahrene Wege. Sie fahren in Küstennähe, wo Sie häufig mit Gegenwind rechnen müssen.

Info

Highlights

  • Veloferien auf den schönsten Nordfriesischen Inseln.
  • Ferienstimmung und bunte Strandkörbe.
  • Erlebnis Wattenmeer.

Leistungen

  • Übernachtung je nach Kategorie in 3- oder komfortablen 4-Sterne Charme Hotels (auf Föhr 3-Sterne)
  • Frühstück (Halbpension gegen Zuschlag)
  • Gepäcktransport
  • Fährfahrten: Dagebüll - Föhr, Föhr - Amrum, Amrum - Sylt retour, Amrum - Langeness, Langeness - Schlüttsiel, inkl. Velo
  • Transfer Schlüttsiel-Husum
  • Infogespräch
  • Routen- und Kartenmaterial
  • Service-Hotline

Unterkunft

Kat. A: Komfortable Hotels in der Regel mit 4-Sterne Standard, auf Föhr 3-Sterne

Kat. B: Gute Hotels und Gasthöfe in der Regel mit 3-Sterne Standard

An-/Rückreise

...mit dem Auto

Parkmöglichkeiten beim Hotel oder in einem Parkhaus

...mit dem Flugzeug

Die Swiss und weitere Airlines fliegen mehrmals täglich nach Hamburg. Weiterreise ab/nach Husum mit der Bahn. Gerne buchen wir für Sie den günstigsten Flug für Ihre unbegleitete Velotour. Bitte verlangen Sie unsere Offerte.

Velo

Das Mietvelo ist im Arrangement nicht inbegriffen. Wir empfehlen Ihnen, bei unserem Partner ein Velo oder Elektrovelo zu mieten. Sie haben folgende Möglichkeiten:

• 8-Gang-Velo mit Nabenschaltung und Rücktrittbremse

• 24-Gang-Freilauf-Velo

• 8-Gang-Elektrovelo mit 3 Unterstützungsstufen, 3 Bremsen und Tiefeinstieg

Eine Gepäcktasche für Ihr Tagesgepäck wird zur Verfügung gestellt. Bitte teilen Sie uns Ihre Reservationswünsche bei der Buchung mit.

Falls Sie es vorziehen, Ihr eigenes Velo mitzubringen, beachten Sie bitte folgendes:

• Sie sind für den Transport selbst verantwortlich

• Sie sind selbst für Ersatzteile zu Ihrem Modell verantwortlich

• Nur einwandfrei gewartete Velos mitnehmen

Zusatznächte

Husum

Preis pro Person im Doppelzimmer Kat. A inkl. Frühstück CHF 100

Preis pro Person im Doppelzimmer Kat. B inkl. Frühstück CHF 85

Preis pro Person im Einzelzimmer Kat. A und B inkl. Frühstück CHF 145

Nicht inbegriffene Leistungen

  • An-/Abreise nach Husum
  • Zuschlag Halbpension Kat. A (4x, ohne Föhr und Amrum) CHF 160
  • Zuschlag Halbpension Kat. B (3x, ohne Föhr und Langeness) CHF 100
  • Nicht eingeschlossene Mahlzeiten
  • Eventuell anfallende Kurtaxen sind vor Ort im Hotel zu entrichten
  • Fakultative Ausflüge
  • Annullierungskosten-/Extrarückreiseversicherung ab CHF 35
  • Buchungsgebühr pro Auftrag CHF 50

Blog-Artikel die Sie interessieren könnten

Nordfriesische Inseln - Warum nicht mal an die Nordsee?

Vorgestern beim Einkaufen bin ich an der Kasse auf meine Nachbarin gestossen: «Hoi Helene, oh das...

Helene Gehri | 16.02.2018
Kommentare | 537 mal gelesen

Von Hamburg nach Sylt – Ein Erlebnis für alle Sinne

Wieso wollte ich unbedingt mit dem Fahrrad von Hamburg nach Sylt? Vielleicht weil ich so gerne Rad...

Ruth Pool | 02.03.2018
Kommentare | 414 mal gelesen