jetzt Buchen

Individuelle Veloreise Rügen und Usedom

Veloferien auf den schönsten Ostseeinseln

Rügen und Usedom sind wohl die schönsten Inseln der Ostseeküste. Feine Strände, blaues Meer, sattgrüne Landschaft und zauberhafte Seebäder lassen keine Wünsche offen. Rauschende Wälder und einsame Dünenlandschaften finden sich unmittelbar neben Kaiserbädern, Seebrücken und mondäne Strandpromenaden, die erfrischendes Badevergnügen versprechen. Kleine Hofcafés und gemütliche Einkehrmöglichkeiten erfreuen die Velofahrer am Tag. Klassizistische Seebäder und schöne Hotels am Meer verbinden maritime Herbergen mit herzlicher Gastfreundschaft.Die Hansestadt Stralsund und Greifswald mit ihren romantischen mittelalterlichen Altstadt setzen feine kulturelle Glanzpunkte.Entdecken Sie auf dieser einzigartig maritimen Veloreise die schönsten deutschen Ostseeinseln!

Reisedaten

 

8 Tage / 7 Nächte ab/bis Stralsund

Übernachtungsorte: Stralsund, Sellin/Umgebung (2 Nächte), Zinnowitz/Umgebung (2 Nächte), Greifswald, Stralsund

Anreise: sonntags vom 26.04. - 27.09.2020

Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise nach Stralsund

Infogespräch und Veloübergabe um 18:00 Uhr. Ein ausführlicher Bummel durch die als UNESCO-Welterbe geschützte Altstadt bietet sich an. Die ältesten Strassen findet man rings um den Alten Markt, dessen Rathaus mit seinem fantastischen Schaugiebel zu beeindrucken weiss.

2. Tag: Die Seebäder Südostrügens

Über den alten Rügendamm geht es heute von Stralsund rüber zur Insel Rügen. Ihre Velotour geht über Gustow in Richtung Poseritz und von dort über Garz in die „Weisse Stadt“ Putbus, der ehemaligen Fürstenresidenz mit den klassizistischen Gebäuden am Circus. Schliesslich erreichen Sie Sellin. Die längste Seebrücke, der feine Sandstand und die hübschen Häuser der Bäderarchitektur machen Sellin zu einem der sehenswertesten Orte Rügens. 2 Übernachtungen in Sellin oder Göhren.

→ ca. 62 - 67 km

3. Tag: Halbinsel Mönchgut

Ab Göhren tauchen sie in die verträumte Welt der kleinen Fischerdörfer auf der Halbinsel Mönchgut ein. Reetgedeckte Häuser und sanfte Hügel umgeben von Bodden und Ostsee prägen das Landschaftsbild. Von Lobbe nach Thiessow sind jederzeit Badestopps am kilometerlangen Sandstrand möglich und überall gibt es frische Fischbrötchen und Räucherfisch. Von Thiessow machen Sie noch einen kurzen Abstecher zum südlichsten Zipfel der Insel Rügen, Klein Zicker, und geniessen die weite Sicht bis nach Greifswald. Zurück geht es im Küstenwald zum Baaber Bollwerk, wo der Fährmann der Ruderbootfähre Sie nach Moritzdorf hinüberrudert. Am Selliner See entlang geht es über Altensien zurück zu Ihrem Hotel in Sellin/Umgebung.

→ ca. 40 km

4. Tag: Auf nach Usedom

Sie fahren ein kurzes Stück durch die hügelige, üppig grüne Landschaft zum Schiffsanleger. Per Fähre geht es über den Greifswalder Bodden zur nächsten Insel, die entdeckt werden möchte, nach Usedom. Die ersten Eindrücke bekommen Sie auf dem Weg von Peenemünde nach Zinnowitz zu Ihrem schönen, strandnah gelegenen Hotel. 2 Übernachtungen auf Usedom in Zinnowitz/Umgebung.

→ ca. 35-48 km

5. Tag: Usedom und die Kaiserbäder

Auf Usedom verführt eine lange, fast gerade Strandlinie zum Baden. Zur See hin ist die Insel bewaldet. An den seengleichen Ausbuchtungen des Achterwassers findet man Land- und Fischwirtschaft. Hier ist es still. Sie radeln von Zinnowitz über Koserow mit seinen Salzhütten, dem Streckelsberg und seiner Inselkirche zur Halbinsel Loddin am Achterwasser. Die kaiserlichen Bäder Bansin und Heringsdorf mit ihrer wieder strahlenden, imponierenden Architektur liegen auf Ihrer Strecke nach Ahlbeck. Hier ist Zeit zum Baden und Bummeln. Per Inselbahn geht es zurück nach Zinnowitz/Umgebung.

→ ca. 38 km

6. Tag: Greifswald

Sie radeln an den stillen Boddengewässern noch ein Stück über Usedom. Ab der alten Hansestadt Wolgast fahren Sie wieder auf dem Festland am Greifswalder Bodden entlang nach Greifswald. Im Zentrum der lebendigen Universitätsstadt finden sich beeindruckende Beispiele gotischer, hanseatischer Baukunst. Ein abendlicher Bummel zum historischen, roten Rathaus und dem Dom St. Nicolai rundet den Tag ab.

→ ca. 55 km

7. Tag: Hansestadt Stralsund

Mit Blick auf dem Greifswalder Bodden verlassen Sie heute Greifswald. Kurz hinter Mersekenhagen rollen wir im Landesinneren durch eine schöne und ruhige Pommernlandschaft in Richtung der Hafen- und Hansestadt Stralsund.

→ ca. 48 km

8. Tag: Individuelle Rückreise

Individuelle Rückreise oder Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

Kundenbewertungen
4.7
Individuelle Veloreise Rügen und Usedom
5 Bewertungen
Bewertung abgeben
CHF 875.-
Ansprechpartner Melanie Unternährer +41 (0)41 418 65 72
E-MAIL SENDEN Reise merkenentfernen

Anforderungsprofil

Leicht bis mittel, ca. 19 km – 63 km. Flache bis leicht hügelige Strecken, meist Velowege oder verkehrsarme Strassen.

Info

Highlights

  • Klassische Ostseebäder mit den Seebrücken und der Bäderarchitektur.
  • Romantische Altstadt von Greifswald.
  • Hansestadt Stralsund.
  • Kombination mit dem Ostseeradweg möglich (Webcode 773).
  • Zusatznächte unterwegs buchbar.

Leistungen

  • 7 Übernachtungen je nach Kategorie in 3- oder 4-Sterne Hotels
  • Frühstück
  • Gepäcktransport
  • Schifffahrt Göhren - Peenemünde
  • Infogespräch
  • Auf Wunsch GPS-Daten
  • Routen- und Kartenmaterial
  • Service-Hotline

Unterkunft

Kat. A: Komfortable Hotels in der Regel mit 4-Sterne Standard

Kat. B: gute Hotels und Gasthöfe in der Regel mit 3-Sterne Standard

An-/Rückreise

... mit dem Auto

Zürich – Stralsund, ca. 1120 km (12 h)

Parkplätze vor Ort auf Anfrage.

... mit dem Flugzeug

Mehrere Airlines fliegen täglich nach Berlin oder Hamburg. Weiterreise nach und ab Stralsund mit der Bahn. Da der Flugpreis bei Annullierung nicht rückerstattet wird, empfehlen wir den Flug erst zu buchen, wenn die Veloreise bestätigt ist. Gerne senden wir Ihnen eine unverbindliche Offerte zu.

... mit der Bahn

Tages- oder Nachtzug ab Zürich/Basel nach Berlin, Anschlusszug nach Stralsund. Reisedauer ab Grenze ca. 11 – 14 ½ Std.

Velo

Das Mietvelo ist nicht im Arrangement inbegriffen. Wir empfehlen Ihnen, bei unserem Partner ein Velo oder Elektrovelo zu mieten. Sie haben folgende Möglichkeiten:

  • 8-Gang-Velo mit Nabenschaltung und Rücktrittbremse
  • 24-Gang-Freilauf-Velo
  • 8-Gang-Elektrovelo mit Rücktrittbremse

Eine Gepäcktasche für Ihr Tagesgepäck wird zur Verfügung gestellt. Bitte teilen Sie uns Ihre Reservationswünsche bei der Buchung mit.

Falls Sie es vorziehen, Ihr eigenes Velo mitzubringen, beachten Sie bitte:

  • Sie sind für den Transport und Ersatzteile selbst verantwortlich
  • Nur einwandfrei gewartete Velos mitnehmen

Zusatznächte

Stralsund:

  • Zusatznacht pro Person im Doppelzimmer Kat. A inkl. Frühstück CHF 110
  • Zusatznacht pro Person im Doppelzimmer Kat. B inkl. Frühstück CHF 75
  • Zusatznacht pro Person im Einzelzimmer Kat. A inkl. Frühstück CHF 175
  • Zusatznacht pro Person im Einzelzimmer Kat. B inkl. Frühstück CHF 110

Unterwegs:

  • Zusatznacht pro Person im Doppelzimmer Kat. A inkl. Frühstück CHF 195
  • Zusatznacht pro Person im Doppelzimmer Kat. B inkl. Frühstück CHF 145
  • Zusatznacht pro Person im Einzelzimmer Kat. A inkl. Frühstück CHF 260
  • Zusatznacht pro Person im Einzelzimmer Kat. B inkl. Frühstück CHF 190

Saisonzuschlag unterwegs:

  • zwischen 15.05. - 15.09.2020 pro Person/Nacht CHF 30

Velo:

  • Zusätzlicher Tag Mietvelo CHF 15
  • Zusätzlicher Tag Elektrovelo CHF 35

Nicht inbegriffene Leistungen

  • Anreise nach/ab Stralsund
  • Mietvelo und Helm (bitte nehmen Sie Ihren eigenen Velohelm mit)
  • Nicht eingeschlossene Mahlzeiten
  • Eventuell anfallende Kurtaxen sind vor Ort im Hotel zu entrichten
  • Fakultative Ausflüge
  • Annullierungskosten-/Rückreiseversicherung ALL RISK ab CHF 35
  • Buchungsgebühr pro Auftrag CHF 50
  • Kurzfristige Buchungsgebühr (7-0 Tage vor Abreise) zusätzlich pro Auftrag CHF 50

Blog-Artikel die Sie interessieren könnten

Mecklenburg-Vorpommern – Im Land der ruhigen Naturschätze

Im Nordosten Deutschlands gelegen, gut erreichbar von Hamburg und Berlin liegt ein Naturidyll, was...

Manuel Liebig, TMV | 17.04.2019
Kommentare | 863 mal gelesen