jetzt Buchen

Südostschweiz Leserreise Wanderferien Albanien

Ein Land voller Gegensätze - unterwegs an der Adria und auf Skanderbegs Spu-ren

Wanderferien im blühenden Land auf dem Balkan: Albanien vereint eine überra-schende Vielfalt an Landschaften und kulturellen Sehenswürdigkeiten. Wir wandern im Hinterland, baden in der Adria, erkunden die Karaburun-Halbinsel auf einem Bootsausflug und besuchen die bunte Hauptstadt Tirana. Dabei er-fahren wir echte Gastfreundschaft und reiche Kulturgeschichte dieses kleinen und stolzen Landes. Auch Genuss und Musse kommen nicht zu kurz.

Reisedaten

Mindestens 12, maximal 23 Teilnehmer/innen.

Reiseprogramm

1. Tag: Zürich - Tirana

Flug mit Swiss/Edelweiss von Zürich nach Tirana. ährend der knappen Stunde Fahrt steigen wir vom Meeresniveau am Flugha-fen 600m hinauf in die geschichtsträchtige Festungsstadt Kruja. Die ersten beiden Nächte verbringen wir im komfortablen Hotel, das in hübscher Lage über dem alten Bazaar thronend auf die Fe-stung des Nationalhelden Skanderbeg und Hauptstadt Tirana blickt. Zum Nachtessen genießen wir eine vielfältige Auswahl tradi-tioneller Speisen und stimmen uns auf die Reise ein.

2. Tag: In Nordalbanien am Skutari-See

Unser Tagesausflug führt uns in die 2500 Jahre alte Hauptstadt des Nordens. Shkodra liegt zwischen Bergen und Meer am Fuß der Al-banischen Alpen und dem Skutari See. Nach zweistündigem Trans-fer erreichen wir den Ausgangspunkt der Wanderung. Mit Blick auf die letzten noch schneebedeckten Gipfel und den größten See des Balkans wandern wir über den Rücken des Tarabosh Berges. In der lebhaften an italienische Adriatstädte erinnernde Fußgängerpassa-ge erleben wir das friedliche Zusammenleben der Religionen, ge-nießen einen albanischen Espresso und steigen zur sagenumwo-benen Rozafa Festung auf. Am Nachmittag kehren wir nach Kruja zurück, können individuell oder als Gruppe über den Bazaar und durch die Festung schlendern. → Wz 2¾ Std.

3. Tag: Zur Adria, ihren Lagunen und Pelikanen

Die zweistündige Fahrt bringt uns von Kruja ins Küstenbecken und zur größten Lagune des Landes. Der Divjake-Karavasta National-park ist ein RAMSAR geschütztes Feuchtgebiet und wichtiger Rast-platz für Zugvögel - über 230 Arten können hier gesichtet werden. Darunter sind 5% der weltweiten Population des seltenen und vom Aussterben bedrohten Krauskopfpelikans. Mit nahezu 15 Kilo Ge-wicht und einer Spannweite von über drei Metern ist er zweifellos der beeindruckenste Bewohner des Parkes. Von einem Ranger be-gleitet wandern wir durch den Pinienwald entlang der Wasserläufe und besuchen das Besucherzentrum mit Aussichtsturm. Am Nach-mittag fahren wir durch die hübsche Küstenstadt Vlore mit ihrer weitgeschwungenen Strandpromenade in den ruhigen Ort Rrad-hime und beziehen unser strandnahes Hotel für die nächsten drei Nächte. → Wz 2¼ Std.

4. Tag: Bootsausflug zur Karaburun Halbinsel

Heute stechen wir in See! Auf einer Bootstour erkunden wir die Bucht von Vlore und den maritimien Karaburun-Sazan Natio-nalpark. Schildkröten nisten an deren einsamen Stränden, Delphi-ne sind auf der Jagd und auch einige der letzten verbleibenden Ex-emplare der Mönchsrobbe finden in den unzugänglichen Höhlen und Spalten ein Zuhause. Bei gutem Wetter und mit dem Segen des Innenminnesteriums laufen wir zuerst die Insel Sazan an. Das Eiland mit der geheimnisumwitterten militärischen Vergangenheit war 72 Jahre für alle Zivilpersonen gesperrt und wurde erst 2017 zum ersten Mal der Öffentlichkeit begrenzt zugänglich gemacht. Erhalten wir Zugang, erkunden wir die Insel zu Fuß und werfen ei-nen Blick auf die Bunker des Diktators Enver Hoxha, andernfalls umrunden wir sie mit dem Boot. Nach der Seegrotte des Piraten Haxhi Ali, eine tiefe Karstscharte im Kalksteinkliff, laufen wir einen einsamen Strand für eine Badepause an und kehren später nach Vlore zurück.

5. Tag: Hoch über dem Meer im Llogara Nationalpark

45 Minuten Fahrt bringen uns vom Meer hoch hinhauf in die Berge auf den eintausend Meter hohen Llogara Pass. Mit Blick auf die höchsten Gipfel des Ceraunischen Küstengebirges (2.044 Meter) steigen wir in Serpentinen an Blumenwiesen vorbei auf einem Feldweg zum Grat der Karaburun Halbinsel auf. Die Landzunge trennt das Ionische Meer von der Adria und bietet traumhafte Blik-ke bis zur griechischen insel Korfu. Sollte uns das Wetter einmal nicht hold sein entlohnt die mystische Stimmung der wabernden Wolkenformationen dafür. Am Thanas Gipfel (1.360m), dem höch-sten Punkt der Wanderung, picknicken wir und stoßen zurück am Ausgangspunkt auf unsere gelungene Wanderung an - wer möchte kann eine lokale Spezialität probieren. Abhängig vom Wetter kön-nen Tag 4 und 5 ausgetauscht werden. Wer lieber am privaten Strand des Hotels entspannen möchte, kann diese beiden Tage auch am Meer verbringen. → Wz 3 Std.

6. Tag: Genusstag bei Berat - Olivenöl und Wein

<tab/><tab/>Außerhalb von Vlore befinden sich einige der ältesten Oli-vehaine des Landes. Auf unserem Weg zurück nach Zentralalbani-en besuchen wir dort eine Presse, erfahren mehr über die Oliven und testen die Produktionen. Hinter der Petroleumsstadt Fier liegt auf einer Hügelkette versteckt ein orthoxodes Kloster. Dort besich-tigen wir die mit wundervollen Fresken ausgemalte Marienkirche von Ardenica. Von hier sind der Götterberg Tomorri, zu dessen Fü-ßen Berat liegt, und die Rebhänge bereits sichtbar. Auf einem Weingut verkosten wir zuletzt die autochthonen Varitäten des Landes - heute ist ein Genusstag! Erst am späten Nachmittag stei-gen wir zur noch heute bewohnten und als UNESCO Weltkulturer-bestätte ausgezeichneten Festung auf. Ein weiterer schöner Tag klingt mit Panoramablick beim Sonnenunterang aus.

7. Tag: Die bunte Hauptstadt Tirana

Nach der morgendlichen Besichtigung der hübschen Kopfstein-pflastergassen im Mangalemi und Gorica Viertel fahren wir zwei Stunden Richtung Tirana ins Dorf Pellumbas. Nur einen Steinwurf von der Hauptstadt entfernt könnte der Kontrast zwischen der Me-tropole und dem ländlichen Leben hier kaum größer sein. Ein Mit-tagstisch mit landestypischen Leckereien erwartet uns, erst im An-schluss startet die Wanderung und wir folgen einem wilden Hirten-pfad entlang der Erzeni Schlucht zur Eingang der "schwarzen Höh-le". Das Innere der naturbelassenen Höhle erkunden wir mit Strah-lern und festem Schuhwerk, entdecken unterwegs jahrtausende alte Stalagniten und Stalagtitenformationen und lauschem am Ab-schluss in totaler Dunkelheit einer Fledermauskolonie. Nun ist es nicht mehr weit nach Tirana wowir am Abend das Ausgehviertel besuchen und in einem bekanntem Lokal essen. → Wz 2¼ Std.

8. Tag: Mirupafshim - Auf Wiedersehen Albanien!

Unser letzter Tag in Albanien ist der Hauptstadt Tirana gewidmet, die wir auf einem ausgiebigen Stadtrundgang kennenlernen. Star-tend vom jüngsten Aushängeschild Tiranas, dem neuem Bazaar, spazieren wir über den großzügig dimensionierten Skanderbeg Platz zum Boulevard der Martyrer der Nation. Entlang dieser Hauptader reihen sich die historischen Gebäude der Stadt. Von den ältesten Überbleibseln des osmanischen Reiches, über die Enste-hungs- und Boomperiode der zwanziger und dreißigeer Jahre bis hin zu den kommunistisch und zuletzt kapitalistischen Gebäuden sind alle Perioden im Querschnitt Tiranas vertreten. Unterwegs treffen wir auf vielerlei Erinnerungsstücke aus der Zeit der Diktatur von Enver Hoxha, vom atombombensicheren Bunker, hermetisch abgeschottenen Wohnviertel der Politbüro-Elite bis zu einem Teil der Berliner Mauer. Am Ende der Reise kehren wir mit vielfältigen Eindrücken in die Heimat zurück.

Programmänderungen vorbehalten!



Hotelunterkunft Änderungen vorbehalten!

Ort Nächte I Hotel Nat. Kat.
Kruja 2 Panorama ***
Radhime 3 Regina ***
Berat 1 Belgrad Mangalem ***
Tirana 1 Vila Alba ***
Kundenbewertungen
Neue Reise Noch keine Bewertungen vorhanden
Bewertung abgeben
8 Tage p.P. ab CHF 2240.-
Ansprechpartner Daniela Rupp +41 (0)41 418 65 17
E-MAIL SENDEN Reise merkenentfernen
Kultur

Anforderungsprofil

Wanderungen mittel, 2¼ bis 3 Std. täglich. Wir wandern auf teils steilen und steinigen Wegen mit einigen Auf- und Abstiegen. Rundgänge durch Altstädte mit Kopfsteinpflaster, Treppen und Stufen.

Info

Highlights

  • UNESCO-Welterbestätte Berat.
  • Bootsausflug zur Karaburun Halbinsel.
  • Genuss und Gastfreundschaft in diesem unbekannten Teil der Welt.

Leistungen

  • Busfahrt Chur - Flughafen Zürich und zurück
  • Flug Zürich-Tirana und zurück
  • Flughafentaxen und Ticketgebühren
  • Unterkunft in 3- und 4-Sterne-Hotels
  • Vollpension in Albanien
  • Weindegustation
  • Trinkgelder in Hotels/Restaurants
  • Willkommens- und Abschiedsgetränk
  • Bootsausflug zur Karaburun Halbinsel
  • Wanderungen, Begleitbus
  • Eintritte und Besichtigungen
  • Einheimische, deutsch sprechende baumeler-Reiseleitung
  • Reisebegleitung ab/bis Chur
  • Ausführliche Reisedokumentation/Reiseführer