Noch keine Bewertung

Italien, Natur, Kultur, Antipasti und endlich Meer! Erleben Sie majestätische Bergmassive, sanfte Weinberge, zauberhafte Palazzi, Bassano del Grappa und die Adriaküste bei Caorle.

Webcode: 181

8 Tage ab CHF 2080.-

Ihre Reisedaten

14.04.2023

21.04.2023

ab CHF 2080

Reise buchen

22.09.2023

29.09.2023

ab CHF 2080

Reise buchen

Mehr Reisedaten

Mindestens 12, maximal 22 Teilnehmer/innen.

Programm als PDF
  • Casoni und Dünenlandschaften an der Adria.
  • Prosecco und lokale Weine.
  • Mittelalterliche Kunststädtchen und Palladio Villen.

Wanderungen leicht bis mittel, 2½ bis 3 Std. täglich mit nur leichten Auf- und Abstiegen von 150 bis 200 Metern.

Info

Reiseverlauf

1. Tag: Zürich – Vicenza – Bassano

Zugfahrt in der 1. Klasse von Zürich nach Vicenza, Stadt des Architekten Andrea Palladio, der im 16. Jh. lebte und überall in Venetien herrliche Villen entworfen hat. Wir schlendern durch den berühmten Corso Palladio und werfen einen Blick in die einzigartige Basilica Palladiana. Dann steigen wir zur Madonna del Monte Berico auf und sehen uns die Stadt von oben an. Wir lassen unseren Blick über die Voralpen Venetiens schweifen, dort, wo wir die kommen-den Tage wandern werden. Anschließend geht’s ins Hotel nach Bassano del Grappa, der Stadt des Hochprozentigen, der Stadt der Holzbrücke, der Stadt der Keramik.

2. Tag: Marostica

Wir beginnen unsere Wanderwoche mit einem gemütlichen Spaziergang durch Bassano und weiter ein Stück dem Fluss Brenta entlang bis zur eindrücklichen Villa Angarano. Von dort lassen wir uns nach Marostica chauffieren, einem mittelalterlichen Städtchen mit zwei Schlössern, einem im historischen Stadtkern und einem andern hoch auf dem Hügel über dem Städtchen thronend. Wir überqueren den Marktplatz mit seinem historischen Schachbrett, wo die beiden Anwärter auf die schöne Lionara statt sich zu duelieren, Schach spielen mussten! Dann geht’s durch das Osttor der mittelalterlichen Stadtmauer hinaus, weiter auf die marostikanischen Hügel, wo wir inmitten von Kirschbäumen und Olivenhainen wandern und wo ein mit lokalen Köstlichkeiten gedeckter Tisch auf uns wartet. Den Tag lassen wir zurück in Bassano ausklingen, wo wir uns unter die lokale Bevölkerung mischen, um auf der berühm-ten Holzbrücke von Bassano stehend den „mezzoemezzo“ zu geniessen. → Wz 2.5 Std.

3. Tag: Die Ezzelinischen Hügel

Am heutigen Tag unternehmen wir eine überraschende Wanderung in den Hügeln Ezzelinos östlich von Bassano. Wir folgen dem fröhlichen Gurgeln des Baches, durchqueren Wiesen und lichte Wälder und werden dann nach einem kurzen Aufstieg zur roten Kirche mit einer herrlichen Aussicht auf die Poebene belohnt. Den Abstieg begehen wir auf dem Pilgerweg mit seinen Stationen. Die allgegenwärtigen Weinberge, wo (nicht nur!) die Trauben wachsen, aus denen der weltberühmte Prosecco entsteht, haben uns Durst gemacht und so laufen wir frohen Mutes bis zu Eleonora und Alessandro weiter, die uns zur Degustation ihres Proseccos und des roten Recantinas erwarten.

Gegen Abend ziehen wir wieder los, um uns in einem etwas anderen Lokal kulinarisch verwöhnen zu lassen. → Wz 2.5 Std.

4. Tag: Colli Alti

Am heutigen Montag geht es hoch hinaus: wir fahren in die Voralpen, auf einen Seitenarm des Hausberges Monte Grappa, wo unsere Wanderung auf 1000 m Höhe beginnt! Wir spazieren genussvoll hoch über dem Valsugana, dem Tal, das der Fluss Brenta gegraben hat und das bereits zu Römerzeiten als wichtige Nord-Süd-Verbindung durchquert wurde. Wir erquicken uns an den eindrücklichen Aussichten auf die Hochebene von Asiago und mit ein bisschen Glück auf die Dolomiten. Das typische Älplermittagessen wird uns ebenfalls in luftiger Höhe serviert und so können sich unsere Augen weiterhin an den weiten Horizonten satt sehen. Am Abend steht GiroPizza auf dem Programm! → Wz 3 Std.

5. Tag: Possagno, Asolo, Villa Barbaro und Transfer nach Caorle

Heute schenken wir uns kulturelle Höhepunkte, bevor wir ans Meer weiterziehen. Als Erstes bestaunen wir den majestätischen Tempel des Antonio Canovas in Possagno. Nach einem Stündchen wandern lassen wir uns von Asolo, der Stadt der 100 Horizonte, verzaubern. Wir betreten sie durch die „Hintertüre“ und lassen uns gleich von ihrer Eleganz einnehmen; Eleganz aus den Zeiten, wo hier Caterina Cornaro königlichen Ruhm einbrachte, Künstler und Literaten zu Besuch weilten und Pietro Bembo seine Dialoge „Die Asolaner“ verfasste. Nun knurrt uns der Magen, also lassen wir uns in der Tavernetta kulinarisch beglücken. Anschliessend steht noch ein weiterer, architektonischer und malerischer Höhepunkt an: die Villa Barbaro in Maser, eine der vielen von Antonio Palladio entwor-fenen Prachtsvillen. Hier weiht uns ein lokaler Führer in ihren Reichtum ein. Und dann heisst´s: ab ans Meer! → Wz 1 Std.

6. Tag: Wanderung den Casoni von Carole entlang

Caorle ist ein gemütliches Städtchen, das ganzjährig lebt und damit viel Urtümliches innehat. Unser Hotel liegt etwa 10 Minuten zu Fuss vom Strand, so reicht es jeweils noch vor dem Nachtessen für einen Strandspaziergang oder um wenigstens die Zehen ins Wasser zu strecken.

Die heutige Rundwanderung führt uns über Felder, Ergebnis der Schaffenskraft des Menschen, der dem Meer Kulturland abgewonnen hat und an den typischen Häusern der Lagune, den Casoni, vorbei. Zurück in Caorle werfen wir einen Blick auf das hübsche, gemütliche Stadtzentrum und lassen uns dann zu einem typischen Lagunenessen nieder. → Wz 2.5 Std.

7. Tag: Lagunenlandschaft

Strand, Sanddünen, Pineta (Pinienwälder), breite, von Kanälen durchzogene Felder und die weite Himmelskuppel mit ihren Wolkenbildern: das sind die heutigen Kulissen. Wir wandern gemütlich auf Sand- und Feldwegen, an Schilf vorbei und auf Dämmen durch die einzigartige Lagunenlandschaft mit ihren gefiederten Bewohnern. Schliesslich geniessen wir unser Picknick untermalt vom Wel-lengesang und mit Blick auf die unendliche Weite des Meeres. Am Nachmittag bleibt Zeit für ein wohltuendes Sonnenbad oder sogar für ein paar kräftige Armzüge im “salzigen Nass” zur Erfrischung. Am Abend vielleicht ein letzter Spaziergang zur Chiesa della Madonna dell´Angelo, umweht von der Meeresbrise, den Wellen lauschend? → Wz 2 Std.

8. Tag Venezia Mestre - Zürich

Arrivederci Veneto! Zeit zum Packen und dann gilt es, die Heimreise anzutreten. Bustransfer zum Bahnhof in Mestre und Rückreise mit dem Zug via Mailand in die Schweiz.

 

Programmänderungen vorbehalten!

HotelunterkunftÄnderungen vorbehalten!
OrtNächteIHotelNat. Kat.
Bassano del Grappa 4Belvedere ****
Caorle 3Hotel AQA Palace****
  • Bahnreise in 1. Klasse ab/bis Zürich, Basis Halbtax-Abo
  • reservierte Sitzplätze ab/bis Zürich
  • Unterkunft inkl. Halbpension plus 2 Mahlzeiten
  • Willkommens- und Abschiedsgetränk
  • Weindegustation
  • Wanderungen, Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm
  • Begleitbus während den Wanderungen
  • Trinkgelder im Hotel/in Restaurants
  • baumeler-Reiseleitung/Wanderführung
  • Ausführliche Reisedokumentation
Barbara Frey

Reiseleiterin

Abfahrt: 14.04.2023

Abfahrt: 22.09.2023

Detailprogramm bestellen:

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Offerte anfragen:

Reisen die Sie auch interessieren könnten:

Filter by
Post Page
Wandern Wandern & Kultur Wandern & Natur
Sort by