Bewertung: 4.4

8 Bewertungen

Unsere herrlich abwechslungsreiche Veloroute führt durch eine intakte Landschaft mit Kulturgütern von internationaler Bedeutung und ist geprägt von einer zweitausendjährigen Alpentransitgeschichte. Landschaftliche Höhepunkte wie die Ruinaulta, die Viamala und kulturelle Attraktionen wie die romanischen Deckengemälde der Kirche von Zillis ergänzen sich und bieten Erlebnisse für alle Sinne.

Webcode: 678

6 Tage ab CHF 1500.-

Ihre Reisedaten

Mehr Reisedaten

Mindestens 8, maximal 14 Teilnehmer/innen

Programm als PDF
  • Wakker-Dörfer Fläsch und Splügen.
  • Überwältigende Natur, Jahrtausende alte Kultur.
  • Besichtigung Chur, Via Mala, Kirche Zillis und Schlossgarten Haldenstein.

Wir fahren vorwiegend auf Velowegen, teilweise Naturstrassen. 2 Etappen sind hügelig. Durchschnittliche km-Leistung 50 km

Info

Reiseverlauf

1. Tag: Walensee

Individuelle Anreise nach Rapperswil. Auf Velowegen erreichen wir das Glarnerland und freuen uns über die wunderbare Aussicht vom Kerenzerberg auf die Churfirsten. Den Abend geniessen wir entspannt am Walensee. → 67 km I Hm ↑ 850 ↓ 830

2. Tag: Heidiland – Chur

Unsere abwechslungsreiche Flyertour führt uns am Schloss Sargans vorbei, durch das vielfältige Heidiland, die Bündner Herrschaft mit ihren Weinbau-dörfern, durch Rebberge und an Rheinauen vorbei. In Chur, die als älteste Stadt der Schweiz gilt, erkunden wir zu Fuss die autofreie Altstadt. → 55 km I Hm ↑ 650 ↓ 490

3. Tag: Ruinaulta Wanderung – Klosterdorf Disentis

Mit dem Velo erreichen wir Reichenau, das am Zusammenfluss von Vorder- und Hinterrhein liegt. Hier wohnte einst sogar der letzte König von Frankreich. Zu Fuss entdecken wir das vielseitigste Naturspektakel der Alpen, den Grand Canyon der Schweiz. Bis zu 350 Meter ragen die weissen Steilwände empor. Alternativ bewundert man die gewaltige Schlucht von der Rätischen Bahn aus und erkundet Disentis mit dem bekannten Benediktinerkloster. → 17 km I Hm ↑ 170 ↓ 150

evtl. Wanderung Reichenau - Trin: 1¼ Std. I ↑ 70 Hm ↓ 65 Hm

oder Wanderung Versam - Ilanz: 3½Std. I ↑ 265 Hm ↓ 200 Hm

4. Tag: Ruinaulta Velo - Thusis

Wir verlassen das Klosterdorf Disentis am Rhein entlang. Der Blick und die Aussicht in die zum UNESCO Welterbe zählende Schlucht ist spektakulär. Auf idyllischen Velowegen und durch kleine Dörfer gelangen wir ins Tal der Burgen und Schlösser, das Domleschg. → 78 km I Hm ↑ 1050 ↓ 1490

5. Tag: Via Mala – Schamserberg - Splügen

Einst war sie verhasst: „Schlechter Weg“ nannten die alten Säumer die wilde Viamala-Schlucht, durch die der Hinterrhein tost. Seit über 100 Jahren ist die Schlucht mit Treppenstufen erschlossen. In Zillis besichtigen wir die weltberühmte Saalkirche. Die prachtvoll bemalte Kirchendecke ist ein Kunstwerk der Hochromanik. Splügen ist ein typisches Passdorf am Hinterrhein. Stolze Palazzi, sonnen-verbrannte Walserhäuser und alte Säumerherbergen prägen das Wakkerdorf.→ 30 km I Hm ↑ 1090 ↓ 320

oder 42 km I Hm ↑ 1620 ↓ 850

6. Tag: Splügenpass

Über 2000 Jahre war der Splügenpass die wichtigste Verbindung zwischen Graubünden und Italien. Eine traumhaft schöne Morgenfahrt führt über die Serpentinenstrasse bis zur Passhöhe. Fast parallel dazu verläuft der Weitwanderweg Via Spluga. Am frühen Nachmittag Rückreise oder individuelle Verlängerung. 24 km I Hm 920 290

 

Programmänderungen vorbehalten!

HotelunterkunftÄnderungen vorbehalten!
OrtNächteIHotelNat. Kat.
Walenstadt1Seehof***
Chur 1Stern****
Disentis 1Alpsu***
Thusis1Weisses Kreuz***
Splügen1Bodenhaus***
  • Unterkunft inkl. Halbpension
  • Trinkgelder in Hotels/Restaurants
  • Reisegepäckbeförderung
  • baumeler-Reiseleitung
  • baumeler-Chauffeur mit Begleitfahrzeug und Mitfahrgelegenheit für 2 Personen
Ruth Pool

Reiseleiterin

Abfahrt: 11.07.2022

Detailprogramm bestellen:

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Offerte anfragen:

Reisen die Sie auch interessieren könnten: