Nachhaltigkeit

<olark><iframe frameborder="0" id="olark-loader"></iframe></olark>

Kli

Da wir mit unseren Kundinnen und Kunden seit über 50 Jahren an den schönsten Orten der Welt unterwegs sein dürfen, ist uns Nachhaltigkeit ein grosses Anliegen. Seit Jahren beteiligen wir uns an ökologischen oder sozialen Projekten.

Klimaneutral unterwegs mit myclimate

Auch dieses Jahr führen wir unsere Partnerschaft mit myclimate weiter. Lesen Sie hier mehr über unsere Partnerschaft mit myclimate und die Klimaschutzprojekte, in die wir mit den Klimafranken investieren.


Kompensierung der Reiseleiterflüge

Der Klimawandel wird mit seinen Folgen den Tourismus in den nächsten Jahren sehr stark beeinflussen. Deshalb kompensiert Baumeler Reisen ab sofort den Klimaeffekt aller Flüge unserer ReiseleiterInnen und unterstützt in Zusammenarbeit mit der Klimaschutzorganisation "myclimate" mehrere Projekte.


Nachhaltigkeit in unserem Büro

Naturstrom

Eine intakte Umwelt ist Baumeler Reisen wichtig. Deshalb benutzen wir in unserem ganzen Büro in Luzern ausschliesslich Naturstrom.

Plastikverbrauch

Baumeler Reisen achtet sehr darauf, unnötiges Plastik zu vermeiden. Wir reduzieren unseren Plastik, in dem wir zum Beispiel in unserem Kundenmagazin die beigelegten Karten und Flyer einkleben, anstatt das gesamte Kundenmagazin in Plastik einzupacken.

Recyclingpapier

Es wird zwar alles immer mehr digitalisiert, aber trotzdem ist Papier aus dem Alltag nicht wegzudenken. Das Produzieren von Papier belastet unsere Umwelt und deshalb wollen wir mit der Nutzung von Recyclingpapier dem Ganzen entgegenwirken. Baumeler Reisen verwendet für alle Drucksachen wie Flyer, Karten, Magazine etc. ausschliesslich nur noch Recyclingpapier und vermerkt dieses auch immer mit einem Recyclingsymbol.


Erfolgreiche Projekte

Schon immer engagierte sich Baumeler für den nachhaltigen Tourismus. Viele dieser Projekte konnten nur dank der grosszügigen Unterstützung unserer geschätzten Gäste realisiert werden. So zum Beispiel die Aufforstung nach Waldbränden in Griechenland in den 80er Jahren.

2018

Baumeler unterstützt ein Projekt in Kakamega, Kenia, um die Abholzung des Regenwaldes dank effizienten Kochern zu vermindern.

Wir helfen dabei sauberes Trinkwasser für Schulen und Haushalte durch Filtersysteme in Uganda zu gewährleisten.

Förderung eines Waldreservates im Jura zur Speicherung von CO2 und Erhaltung der Artenvielfalt.

2014

Erweiterung der Reiseangebote zu den PAN Parks Küre Mountain Nationalpark in der Türkei und Peneda-Gerês Nationalpark in Portugal.

2013

Baumeler Reisen wird exklusiver Partner der Organisation PAN Parks und integriert die Pärke Majella und Oulanka ins Programm.

Umbenennung der Klimahörpfade in Audio Adventures. Eröffnung der Audio Adventures in Winterthur, Scuol und Luzern.

Kooperation mit dem BeobachterNatur und Lancierung spezieller Natur-Leserreisen.

Bildungsreise zum myclimate-Projekt Kores Kocadag Windpark bei Cesme in der Westtürkei.

2012

Erster Schweizer Reiseveranstalter mit ganzheitlicher CO2-Berechnung der Reisen. 70% der baumeler-Gäste bezahlen den freiwilligen Klimafranken und unterstützen damit den Windpark Kores Kocadag.

Eröffnung der myclimate/baumeler-Autdio Adventures in St. Gallen, im Goms und in Zürich-Nord.

Precious Woods-Projekt in Costa Rica wird als Bestandteil in unserer Rundreise integriert.

2011

In Zusammenarbeit mit myclimate organisiert Baumeler eine Projektreise nach Nordindien.

2010

Baumeler und Grootbos Nature Lodge bilden junge südafrikanische Frauen zu Käserinnen aus.

Heftige Unwetter in Madeira fordern ihren Tribut. Baumeler Reisen unterstützt ein Restaurationsbetreib und rettet diesen vor dem Aus.

2009

Unterstützung der Vereinigung zur Erhaltung der Naturparks in Bulgarien. Auch diese Zusammenarbeit endete mit einer spannenden Reise nach Bulgarien.

2008

Unterstützung und Reise zum Caritas-Projekt «Quan Ba» im Norden Vietnams. Dort befindet sich eine der ärmsten Regionen Vietnams, welche nur mit Spezialbewilligung besucht werden darf. Caritas Schweiz unterstütz seit 6 Jahren ein Dorfentwicklungsprogramm von ethnischen Minderheiten. Baumeler organisierte eine Reise nach «Quan Ba» und finanzierte so Beiträge für die Caritas.

2005

Unterstützung von 140 Fischerfamilien auf Koh Muk nach dem verheerenden Tsunami in Südostasien. Resultat der Spendenaktion: 30 neue Fischerboote, 1000 Fischfangnetze, ein Kinderspielplatz und die Erstellung von Toiletten in der Dorfschule.