Wandern auf Teneriffa

Wandern auf Teneriffa bedeutet, atemberaubende Ausblicke auf das kristallklare Meer zu geniessen, mit Wanderwegen, die sich durch üppige Landschaften abseits der Touristenmassen schlängeln. Es gibt viele authentische Arten, auf Teneriffa zu wandern und um diese wunderschöne Insel zu Fuss zu erkunden. Ein Muss ist das einzigartige Kratergebiet von Cañadas del Teide, ein UNESCO-Weltkulturerbe-Nationalpark. Wandern Sie entlang der Ausläufer des 3.718 Meter hohen Pico del Teide, Spaniens höchstem Gipfel. Die einzigartige Vegetation macht diese Kanareninsel zu einer natürlichen Schönheit. Wir gestalten Ihre Wanderrouten nach Ihren Wünschen und stimmen Sie auf Ihr Wandererlebnis ab. Wir organisieren für Sie während der gesamten Wanderung Flüge nach Teneriffa und Hotels auf der Kanareninsel.

Wandern auf Teneriffas schönsten Wanderwegen

Die Frage nach den schönsten Wegen in Teneriffa zum Wandern ist sehr schwer zu beantworten. Für Wander-Erstbesucher auf Teneriffa sind die Touristenhotspots wie Santa Cruz de Tenerife sicher attraktiv. Auch die Aufstiege und das Wandern in den Bergen variieren je nach Jahreszeit. Ein Höhenweg im Frühling mit blühenden Wiesen sieht ganz anders aus, als im Sommer in Teneriffa zu wandern, wenn die Hochflächen braun und trocken sind. Viele Wanderer schätzen schwarze Vulkanlandschaften, andere bevorzugen grüne Lorbeerwälder und schöne Badestrände. Dass man für das Wandern auf Teneriffa alles findet, liegt auf der Hand: von anspruchsvollen Auf- und Abstiegen bis hin zu einfachen Küstenwanderungen. Ob schöne Flächen im schwarzen Lava Sand oder Regenwaldpfade – für alle Interessen und Anforderungen finden sich wunderschöne Wege auf Teneriffa zum Wandern. Was am meisten beim Wandern auf Teneriffa fasziniert, ist die Kombination aus Bergen und Meer. Das kann natürlich das Schwimmen nach der Wanderung sein oder einfach der Blick auf den Atlantik aus grosser Höhe.

Individuelle und geführte Wanderungen in Teneriffa

Möchten Sie auf Teneriffa beim Wandern mehr über die Insel erfahren und sie erkunden? Dann sollten Sie auf individuelle und geführte Wanderungen setzen. Nehmen Sie während Ihrer Zeit auf Teneriffa beim Wandern an geführten Exkursen teil. Mit einem Wanderführer können Sie die Insel je nach Erfahrungsstand aus einer anderen Perspektive erkunden. Wir bieten für Teneriffa zum Wandern individuelle Führungen auf der ganzen Insel an. Wenn Sie möchten, erstellen wir eine individuelle Wanderroute speziell für Sie. In Teneriffa beim Wandern erleben Sie die unberührte Natur, geheime Höhlen und atemberaubende Ausblicke.

Beste Reisezeit und Ausrüstung für Wanderferien auf Teneriffa

Bezüglich der idealen Reisezeit nach Teneriffa zum Wandern haben Wanderer das ganze Jahr über ideale Bedingungen für warme und sonnige Ausflüge. Nicht umsonst wird Teneriffa auch „die Insel des ewigen Frühlings“ genannt. Die Durchschnittstemperaturen betragen 23 Grad. Starke Temperaturschwankungen, wie sie in anderen Ausflugsregionen der Welt üblich sind, gibt es hier nicht. Das liegt auch an den Zugwinden, die die Temperatur konstant halten. Teneriffa zum Wandern ist also zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Im November bis März erwarten Sie jedoch Niederschläge und milde Temperaturen in den nördlichen und östlichen Teilen der schönen Kanareninsel.

Je nach Gegend ist das Klima auf Teneriffa sehr unterschiedlich. Während die südliche Region typischerweise trocken und heisser ist, ist die nördliche Region im Winter von Niederschlägen und kühleren Temperaturen betroffen. In den höheren Regionen sind die Temperaturen merklich niedriger, das gilt auch für den höchsten Punkt, den Teide, der schneebedeckte Gipfel aufweist. In Teneriffa zu wandern an der Südküste sollten Sie im Winter warme Kleidung mitbringen, wenn sie den beeindruckenden Teide sehen wollen. Festes Schuhwerk ist ebenfalls unerlässlich. In Teneriffa zu wandern bedeutet, dass die Küste 25 Grad warm und sonnig ist, während es in den Pinienwäldern feucht und kalt werden kann. All dies wirkt sich in Teneriffa beim Wandern auf die ideale Wanderausrüstung aus. Eine wind- und wasserabweisende Jacke darf hier in Teneriffa beim Wandern nicht fehlen. In der Übergangszeit und im Winter ist ein herausnehmbares Futter oder eine zusätzliche Softshelljacke von Vorteil. Empfehlenswert in Teneriffa beim Wandern zu dieser Jahreszeit ist, mehrere Schichten zu tragen. Ausserdem sollte die Sonne beim Wandern zu jeder Jahreszeit auf den Kanaren nicht ausser Acht gelassen werden. Vergessen Sie daher nicht, beim Wandern einen Hut oder eine Mütze mitzunehmen, eine Sonnenbrille, die UV-Strahlen abhält, und eine Sonnencreme mit einem Lichtschutzfaktor von mindestens 30. Letztlich sollte man in Teneriffa beim Wandern immer Wasser in einer Trinkflasche und ausreichend Verpflegung dabeihaben.

Wandern Teneriffa im März

Der Monat März eignet sich ideal zum Wandern in Teneriffa sowie für Aktivferien und ausgedehnte Trekking-Touren. Die Temperaturen sind gemässigt und angenehm. Die Monate März bis Mai gelten als die produktivsten für Reisen.

Wandern Teneriffa im April

Der Monat April eignet sich ideal in Teneriffa zum Wandern. Aktivferien und ausgedehnten Wandertouren steht nichts im Wege. Auch die Badesaison beginnt im April.

Wandern Teneriffa im Mai

Teneriffa zum Wandern im Mai ist ideal für einen aktiven Ausflug und ausgedehnte Wanderungen. Die Temperatur ist moderat und angenehm.

Wandern Teneriffa im Juni

Je nach Jahreszeit liegt das Klima auf Teneriffa konstant zwischen 22 und 26 Grad, das Wasser hat zwischen 20 und 23 Grad. Der Juni lockt mit warmen Wassertemperaturen, die zum Baden einladen.

Wandern Teneriffa im Juli

Im Juli erwartet Sie in Teneriffa beim Wandern eine moderate Temperatur. Wichtig ist, auf ausreichend Sonnenschutz durch Sonnencreme und Kopfbedeckung zu achten.

Wandern Teneriffa im August

In Teneriffa zu wandern im August ist vorteilhaft für aktive Ferien und ausgedehnte Wandertouren. Die Wassertemperaturen sind angenehm und laden zu ausgedehnten Küstenwanderungen ein.

Wandern Teneriffa im September

Der September in Teneriffa ist vorteilhaft für das aktive Wandern und ausgedehnte Wandertouren.

Wandern Teneriffa im Oktober

Die Monate Oktober bis Dezember gelten als die produktivsten für lange Wandertouren.

Wandern Teneriffa im November

Wandern auf Teneriffa im November ist vorteilhaft für ausgedehnte Wandertouren. Im Laufe von November bis April kann sich das Wetter in den Wintermonaten jedoch drastisch ändern. In Höhen kann es auch zu starken Schneefällen und Regen kommen.

Küstenwanderungen auf Teneriffa

Die Kanarischen Inseln, darunter La Palma, La Gomera, Teneriffa, Lanzarote, Fuerteventura und Gran Canaria, liegen mitten im Atlantik, nur wenige Kilometer von Afrika entfernt. Teneriffa ist eine der grössten und abwechslungsreichsten der Islas Canarias, wie die Einheimischen ihre Insel nennen. Ob wunderschöne Strände mit traumhaftem Ozean, Schluchten und abfallende Küsten, grüne Wälder oder Wüsten mit faszinierenden Vulkanlandschaften – jeder Naturliebhaber findet kontrastreiche Landschaften mit unterschiedlicher Vegetation und einer vielfältigen Tierpopulation. Auch Naturliebhaber sind in Teneriffa beim Wandern von den Klippen im Norden fasziniert, die wunderschöne Buchten und Sandstrände aufweisen. Andere Ausflüge beinhalten Touren in das Teno-Gebirge, die Durchquerung der Masca-Schlucht oder ausgedehnte Küstenwanderungen.

Wandertouren in Teneriffa

Teneriffa mit seiner Hauptstadt Santa Cruz de Tenerife ist ein Paradies für Wanderer und Naturliebhaber. Aufgrund des gemässigten Klimas ist die Insel Teneriffa zum Wandern das ganze Jahr über ideal für ausgedehnte Wandertouren geeignet. Die fast ursprünglichen Berglandschaften und Naturschutzgebiete zeichnen sich durch faszinierende Wanderwege aller Schwierigkeitsgrade aus. Kilometerlange Wege stehen in Teneriffa zum Wandern zur Verfügung, die Schwierigkeit der Wanderwege reicht von leicht bis mittelschwer. Einer der häufigsten Wege in Teneriffa zum Wandern im Teide-Nationalpark ist der Circular Chinyero Trail, ein Rundweg. Die verbrannte Erde, die den Kegel umgibt, ist bemerkenswert. Umgekehrt führen mehrere Wege in Teneriffa zum Wandern dorthin, die sich auch bequem kombinieren lassen. Auch das Wandern durch die Lavalandschaft der Caldera de las Cañadas oder der Montañas Negras weiter westlich ist sehr zu empfehlen. Das nördlich der Hauptstadt Santa Cruz gelegene Anaga-Gebirge ist das feuchteste Gebiet der Insel.

Die ruhige Küstengemeinde Punta del Hidalgo eignet sich auch gut für Wanderausflüge in das Anaga-Gebirge. Ausserdem können Sie hier die Vielfalt der Küstenregion erkunden, das rauschende Meer ist Ihr ständiger Begleiter – lassen Sie Ihren Blick in die Ferne schweifen, dort erleben Sie Ferienstimmung pur.

Das Teno-Gebirge (Macizo de Teno) im Nordwesten zeichnet sich besonders durch seine imposanten Schluchten wie die Masca-Schlucht aus. Es befindet sich im nordwestlichen Teil der Insel und erreicht Höhen von bis zu 1’200 Metern. Die bergigen Pfade, die die Berge durchqueren, bieten beim Wandern einen atemberaubenden Blick auf Teneriffa und bei günstigem Wetter auf die Nachbarinsel La Gomera.

Pico del Teide, Mercedeswald, Lorbeerwald im Anaga-Gebirge – beliebte Wege zum Wandern

Pico del Teide

Der Nationalpark Teide ist die Hauptattraktion und bietet zahlreiche Möglichkeiten in Teneriffa zum Wandern. Wenn Sie beim Wandern etwas ganz Besonderes erleben möchten, dann sollten Sie sich den Teide-Nationalpark nicht entgehen lassen. Abgesehen von spektakulären Felsformationen, erstarrten Lavaströmen und natürlich dem Pico del Teide, können Sie in Teneriffa beim Wandern eine Zeitreise zu den Formationen der Insel unternehmen. Der Teide-Nationalpark, der 19’000 Hektar umfasst, überragt Teneriffa und trägt den Namen des Vulkans Pico del Teide, der in der Skyline der Insel prominent ist. Pico del Teide, auch kurz Teide genannt, ist mit 3’718 Metern der höchste Berg Spaniens und im Winter teilweise schneebedeckt. Der Teide-Nationalpark liegt hauptsächlich auf einer Höhe von über 2’000 Metern, wodurch aufgrund der geografischen Lage einzigartige Wetterbedingungen herrschen. Für das Wandern im Teide-Nationalpark sollten Sie sich gut vorbereiten.

Wandern im Mercedeswald

Der Mercedeswald liegt im Nordosten von Teneriffa und ist bekannt für seine schönen Wanderwege. Sie finden den Mercedeswald im Anaga-Gebirge – genauer gesagt auf der nordwestlichen Seite des Gebirges. Einer der schönsten Wanderwege ist die Rundwanderung, die in Cruz del Carmen beginnt und endet. Auf der Route finden Sie nicht nur Nummern, sondern auch interessante Erklärungen zu den Wandergebieten und Schilder mit kleinen Aufgaben auf Infotafeln.

Wandern im Lorbeerwald

Auf Teneriffa zum Wandern gibt es einige der ältesten erhaltenen Lorbeerwälder Europas. Diese Wälder eignen sich heute perfekt zum Wandern. Im Anaga-Gebirge können Sie auf dem Chinobre eine einzigartige Wanderung unternehmen, die Ihnen die Mystik des uralten Lorbeerwalds näher bringt und noch einmal die unglaubliche Vielfalt von Teneriffa beim Wandern unterstreicht. Der Lorbeerwald ist einzigartig, denn Lorbeerbäume brauchen eine stetige Mischung aus feuchtem Klima und milden Temperaturen.

Wandern in Puerto de la Cruz

Puerto de la Cruz ist eine kleine Stadt an der Nordküste von Teneriffa. Es ist bekannt für seine dunklen Vulkansandstrände und den weitläufigen Parrot Park Zoo im Westen der Stadt. Der Lago Martiánez, ein Salzwasser-Aussenpoolkomplex, erstreckt sich entlang der Küste und lädt in zu einer Küstenwanderung ein.

Wandern in La Orotava

Duftende Pinien und wilde Orchideen prägen das Orotava-Tal. Oberhalb von Agua Mansa, auf 1’000 Metern über dem Meeresspiegel, beginnt ein Wald aus Zedernkiefern, Heidekraut und Eukalyptus. Um die Mittagszeit bildet sich in diesen Höhen Nebel. Der Nebel, der sich im Orotava-Tal sammelt, kondensiert auf den Nadeln der Kiefern und trägt somit erheblich zum Grundwasser der Insel bei. Besonders beeindruckend beim Wandern sind die langen Flechten, die von den Ästen der Kiefern herabhängen. Sie weisen darauf hin, dass die Luft nicht nur feucht, sondern auch aussergewöhnlich sauber ist. Das Orotava-Tal wird daher auch als „grüne Lunge Teneriffas“ bezeichnet. Wilde Orchideen sind ein Merkmal des atemberaubenden Orotava-Tals. Alexander von Humboldt war in Teneriffa beim Wandern von der Schönheit und Vielfalt dieser einzigartigen Naturlandschaft begeistert und bezeichnete das Orotava-Tal als eines der schönsten Täler, die er je gesehen habe. Das Wandern in diesem Bereich ist für alle Altersgruppen geeignet, da die Wege und Steige gut begehbar sind. Die Wanderung ist naturnah und besonders für Botanik-Interessierte ein Genuss.

Wandern auf Garachico

Der Strand ist ideal zum Schwimmen und Tauchen für Jung und Alt. Im Herbst und Frühling, wenn die Flut etwas stärker ist, empfehlen sich in Teneriffa beim Wandern die natürlichen Salzwasserbecken von Garachico zu besuchen. Diese Pools sind aufgrund ihres Designs und ihrer natürlichen Formation attraktiv. Aber auch kulturell hat die Stadt Garachico einiges zu bieten, darunter das Garachico Castle Castillo. An der Küste gelegen, wurde Castillo ursprünglich zum Schutz des Hafens, der Städte und der Einwohner vor Piratenangriffen genutzt. Exponate im eigens errichteten Museum geben Auskunft über die Geschichte von Garachico. In dieser idyllischen Stadt finden Sie in Teneriffa beim Wandern eine grosse Auswahl an Geschäften, Bars und Restaurants. Besonders interessant sind die kleinen Geschäfte mit handgefertigten Waren und schönem Kunsthandwerk. Garachico zeichnet sich nicht nur durch seine Tradition und Kultur aus, sondern auch durch seine historischen Gebäude und romantischen Plätze. Garachico eignet sich als ideales Ausflugsziel in Teneriffa beim Wandern.

Wandern auf La Laguna

Eine der schönsten und geschichtsträchtigsten Städte Teneriffas ist die Universitätsstadt La Laguna, deren vollständiger Name San Cristobal de la Laguna lautet. Auf 600 Metern über dem Meeresspiegel gelegen, ist dieses berühmte Gebiet nicht nur eine beliebte Universitätsstadt, sondern auch eine einzigartige Diözese der Kanaren in der Stadt La Laguna. Dank ihrer Schönheit und ihrer noch heute spürbaren Vergangenheit, erzählt in Form vieler historischer Gebäude, Plätze und interessanter Museen, gehört die Stadt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Strassen von La Laguna pulsieren nicht nur vom modernen Leben, sondern die Vergangenheit sickert aus jeder Ecke. Die 1496 gegründete Stadt blieb bis 1822 die Hauptstadt Teneriffas sowie das geistige und politische Zentrum der Insel, bis sie schliesslich in dieser Hinsicht von Santa Cruz de Tenerife abgelöst wurde.

Im Herzen von La Laguna finden Sie prächtige Sakralbauten, historische Gebäude sowie herrliche Grünanlagen und gepflegte Parks und Gärten mit hochwertiger Bauweise. Liebhaber von Geschichte und historischer Architektur kommen in diesem bezaubernden Teil von Teneriffa beim Wandern auf ihre Kosten. Denn die ganze Stadt ist voll von Palästen, Baudenkmälern und traditionellen Häusern aus dem 17. und 18. Jahrhundert. In Teneriffa zu wandern ist wahrscheinlich die beste Art, die Landschaft rund um San Cristobal de la Laguna zu erleben.

Wandern auf Las Canadas

Für alle Vulkanliebhaber und Naturliebhaber verspricht in Teneriffa das Wandern durch Las Cañadas del Teide mit seinen erstarrten Lavaströmen, bunter Asche und einzigartiger Flora und Fauna. Die alpine Landschaft rund um den Vulkan Teide ist beeindruckend: Die majestätischen Felsformationen, die durch Erosion freigelegt wurden, sind ein Merkmal der Landschaft Las Cañadas del Teide. Hier wird der geologische Ursprung von Teneriffa beim Wandern besonders deutlich. Abgerundet wird das Erlebnis mit einer schönen Einkehr unter freiem Himmel auf der Sonnenterrasse des Nationalparks. Denken Sie bei dieser Wanderung an ausreichenden Sonnenschutz für Augen, Kopf und Haut sowie an eine Fleece- und winddichte Jacke.

Wandern ohne Gepäck und mit Gepäcktransfer

Abseits der Touristenzentren begeistert Teneriffa beim Wandern mit seinen abwechslungsreichen Landschaften und der aussergewöhnlichen Vegetation. Wandern Sie auf dieser Reise in einer Woche durch einige der schönsten Gegenden. Ihre Wanderung führt zum Beispiel durch das schroffe Gebirge und ausgedehnte Nebelwälder. Sie wandern und übernachten bei einem Hotelwechsel in gebuchten Unterkünften mit Gepäckabholung und -abgabe. Haben Sie Interesse an einer persönlichen Wanderung auf Teneriffa ohne Gepäck? Dann sind Sie bei uns richtig! Aufgrund diverser Anfragen und Wünsche haben wir ein tolles Konzept für gepäckfreie Wandertouren ausgearbeitet. Das heisst, Sie können jeden Tag Ihre Route wählen und in Ihrem eigenen Tempo nur mit Ihrem Rucksack wandern. Wir kümmern uns um den Gepäcktransport.

Tagestouren auf Mehrtagestouren in Teneriffa

Wir bieten nur Mehrtagestouren an, aber die Tagestouren bringen immer eine neue Wanderroute mit neuen Wanderorten mit sich. Eine Wanderrundreise und Rundwanderungen sind in Teneriffa beim Wandern enthalten. Wer nicht allein wandern möchte, kann auf Teneriffa an geführten Wanderungen teilnehmen. Während einer geführten Tour können Sie die atemberaubende Landschaft geniessen, Erkenntnisse aus der Erfahrung Ihres Reiseleiters gewinnen und viel über die Insel lernen.

Übernachtungen und Hotel fürs Wandern auf Teneriffa

Teneriffa hat viele schöne Wandergebiete. Erleben Sie auf Teneriffa beim Wandern die wundersame Schönheit der Natur. Geniessen Sie Ihren Teneriffa-Wanderausflug indem Sie in einem der Hotels auf Teneriffa entspannen. Wir bieten auf den verschiedenen Wanderrouten Hotelübernachtungen an.

Teneriffa mit der Inselkombination La Gomera oder Lanzarote

Sie haben sicher schon einmal gehört, dass die Kanarischen Inseln ein eigenständiger Kontinent sind. Wenn man die wüstenartige Mondlandschaft Lanzarotes oder mit der märchenhaften Landschaft La Gomeras vergleicht, erklärt sich auch warum. Da lohnt es sich also, gleich ein paar Inseln zu entdecken und neben Teneriffa beim Wandern auch La Gomera und Lanzarote kennenzulernen. Buchen Sie jetzt Ihre geführte Wandertour mit Übernachtungen!

Bewertung: 4.8

3 Bewertungen

Spanien

Teneriffa & La Gomera

Wandern in bizarrer Landschaft

213 Termine
zwischen 12.06.2024 - 10.01.2025

8 Tage ab CHF 1050.-

Jetzt informieren und buchen