Bewertung: 4.8

101 Bewertungen

Im Südwesten des Piemonts, an der Grenze zu Frankreich, befindet sich das reizvolle Valle Maira. Es besticht durch seine Einsamkeit und die wundervolle Bergwelt. Verlassene Weiler, lichte Wälder, blühende Alpenweiden und karge Gebirgsrücken prägen das Bild, das den Wandernden in Erinnerung bleibt. Lassen Sie sich von einem der ursprünglichsten Täler der Westalpen verzaubern und verbringen Sie unvergessliche Tage auf den schönsten Routen des Maira-Tals!

Webcode: 2194

8 Tage ab CHF 2120.-

Ihre Reisedaten

25.05.2024

01.06.2024

ab CHF 2120

Reise buchen

Noch 1 Plätze frei

Wer fährt mit?

Aktuelle Anzahl Teilnehmer: 14

davon 3 Teilnehmerinnen 60-69 Jahre

Interessen: Malen, Wandern, Velo, Kultur- und Garten, Vogelwarte, Natur

davon 6 Teilnehmerinnen 70+ Jahre

Interessen: Malen, Velo, Wandern, Kultur- und Garten, Vogelwarte, Natur

davon 1 Teilnehmer 50-59 Jahre

Interessen: Malen, Wandern

davon 1 Teilnehmer 60-69 Jahre

Interessen: Malen, Wandern

davon 3 Teilnehmer 70+ Jahre

Interessen: Malen, Wandern, Velo

09.06.2024

16.06.2024

ab CHF 2120

Reise buchen

Noch 2 Plätze frei

Wer fährt mit?

Aktuelle Anzahl Teilnehmer: 13

davon 7 Teilnehmerinnen 60-69 Jahre

Interessen: Malen, Velo, Wandern

davon 1 Teilnehmerin 70+ Jahre

Interessen: Malen, Velo, Wandern

davon 4 Teilnehmer 60-69 Jahre

Interessen: Malen, Wandern

davon 1 Teilnehmer 70+ Jahre

Interessen: Malen, Wandern

Mehr Reisedaten

Mindestens 10, maximal 15 Teilnehmer/innen.

Programm als PDF
  • Wandern auf geschichtsträchtigen Wegen und Maultierpfaden im Einklang mit der üppigen Natur.
  • Genuss der vorzüglichen piemontesischen Küche und Keller.
  • Bezaubernde Blumenpracht im Frühling.

Wanderungen mittel, 3½ bis 4½ Std., mit einigen steilen Auf- und Abstiegen bis 850 Höhenmeter, Trittsicherheit ist unerlässlich.

Info

Reiseverlauf

1. Tag: Zürich – Cuneo – Vernetti

Bahnfahrt 1. Klasse von Zürich nach Turin, 2. Klasse von Turin nach Cuneo. Bustransfer ins Valle Maira.

2. Tag: Bassura – Vernetti

Unsere erste Wanderung führt uns durch ganz oder halb verlassene Borgatas. Die Blumenwiesen leuchten in allen Farben und wir freuen uns an der speziellen Flora in den Piemonteser Alpen. Auf dem Napoleonweg erreichen wir Colle dell‘ Encucetta und wandern weiter auf dem Percorso Occitano bis nach Vernetti. → Wz 4½ Std.

3. Tag: 1. Reise: Lausetto - Punta Culour

Busfahrt bis nach Lausetto. Auf einer Alpstrasse erreichen wir die Alp Sottano. Wir wandern weiter bis Punta Culour und werden mit einer herrlichen Aussicht belohnt. Unsere Wanderung führt uns an wunderschönen Alpenblumen vorbei. Abschliessend geht es abwärts auf kleinen Pfaden. → Wz 4½ Std.

2. und 3. Reise: Grandiose Hochebene Busfahrt zum Lago Resile. Auf einer Alpstrasse erreichen wir den Colle del Mulo (2527 m), den höchsten Punkt unserer heutigen Wanderung. Unterhalb des imposanten Berggipfels der Rocca la Meja durchwandern wir die grandiose Hochebene der Gardetta bis zum Colle del Preit (2083 m). Transfer zurück nach Vernetti. → Wz 4½ Std.

4. Tag: Panoramawanderung

Mal auf komfortablen, dann wieder auf schmalen Pfaden durchqueren wir imposante Berghänge und blühende Alpwiesen. Besichtigung der Kirche von Elva mit den aussergewöhnlichen Fresken. Die im ausgehenden 15. Jahrhundert entstandenen Kunstwerke werden dem niederländischen Wandermaler Hans Clemer zugeschrieben und gelten als einer der bedeutendsten Kunstschätze des westlichen Piemont. Im Perückenmuseum erfahren wir, wie die Bewohner als Perückenmacher vom Verkauf ihrer eigenen Haare lebten.→ Wz 3½ Std.

5. Tag: Wechselnde Landschaften

Der heutige Tag beschert uns stets wechselnde Landschaftsbilder. Von den Maira-Quellen (1633 m) steigen wir auf durch lichten Lärchenwald zum Colle Ciarbonet (2206 m) und erreichen das Unerzio Tal. Im Weiler Viviere geniessen wir in einem gemütlichen Rifugio ein Mittagessen mit piemontesischen und okzitanischen Köstlichkeiten. Über Pratorotondo steigen wir abwärts zum pittoresken Dorf Chialvetta. Am späteren Nachmittag fahren wir zurück ins Hotel. → Wz 4½ Std.

6. Tag: Stille der Täler

Nahe der französischen Grenze liegt eines der schönsten Dörfer des Valle Maira: Chiappera. Von hier steigen wir auf zum Colle Greguri und geniessen die Stille der Täler und die faszinierende Aussicht auf die prächtigen Berge der französischen Westalpen. Mit etwas Glück erspähen wir Gämsen oder Steinböcke. → Wz 4½ Std.

7. Tag: Sonnige Berghänge

Unsere letzte abwechslungsreiche Wanderung führt vorbei an Sonnenhängen und über den Sentiero Ciclamini zum Weiler Camoglieres. Anschliessend Bustransfer zu unserem Hotel in Cuneo. Die geschichtsträchtige Stadt ist bekannt für ihre Laubengänge mit ihren eleganten Geschäften und den berühmten Konditoreien rund um die Piazza Galimberti. Es bleibt genügend Zeit zum Flanieren. → Wz 4 Std.

8. Tag: Cuneo – Zürich

Rückfahrt mit der Bahn.

 

Programmänderungen vorbehalten!

HotelunterkunftÄnderungen vorbehalten!
OrtNächteIHotelNat. Kat.
Marmora-Vernetti6Pensione CeaglioAlbergo diffuso
Cuneo1Royal Superga***
  • Bahnfahrt 1. Klasse Zürich-Turin und zurück, Basis Halbtax-Abo
  • Bahnfahrt 2. Klasse Turin - Cuneo und zurück
  • Unterkunft inkl. Halbpension plus 1 Mahlzeit
  • Wilkommens- und Abschiedsgetränk
  • Trinkgelder in Hotels/Restaurants
  • Gruppentransfers, Busfahrten zu/von den Wanderungen
  • Gepäcktransport Vernetti-Cuneo
  • baumeler-Reiseleitung/Wanderführung
  • Ausführliche Reisedokumentation
Ralph Bühler

Reiseleiter

Abfahrt: 25.05.2024

Abfahrt: 07.09.2024

Ruth Pool

Reiseleiterin

Abfahrt: 09.06.2024

Detailprogramm bestellen:

  • Hidden
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Offerte anfragen:

Reisen die Sie auch interessieren könnten:

Filter by
Post Page
Wandern
Sort by