Noch keine Bewertung

Folgen Sie währen dieser Veloreise der Lebensader der Region Rhône-Alpes bis in die Provence. Begleitet werden Sie dabei von üppigen Weinbergen und duftenden Obstgärten. Reich präsentiert sich in diesem Landstrich sowohl die Natur als auch die Kultur. Prächtige Kathedralen und Relikte der Römerzeit sind Spuren derer, die einst in diesem Reichtum lebten. Bestaunen Sie während Ihrer Veloferien kulturelle Schätze wie das grösste römische Theater Galliens in Vienne, oder das architektonisch herausragende Museum des Confluences in Lyon. So gegensätzlich können aber auch die kulinarischen Kostbarkeiten sein. Froschschenkel oder Nougat aus Montélimar? Sie sehen für jeden Geschmack ist hier etwas dabei…

Webcode: 6883

8 Tage ab CHF 1080.-

Offerte anfragen
  • Wunderschöne Landschaften entlang der Rhône.
  • Touren durch Weinbergen.
  • Natur und Kultur kombiniert.
  • Prächtige Kathedralen und Relikte.

Leicht bis mittel, mind. 35 km, max. 75 km. Die einzelnen Tagestappen sind fast durchgehend flach und sehr einfach zu fahren. Meist ist der Rhône-Veloweg gut ausgebaut und ein Musterbeispiel an Beschilderung und Streckenführung.

Info

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Lyon

Seit 1998 gehört Lyons Altstadt zum Weltkulturerbe der UNESCO. Mächtige Kirchen, etwa dreissig Museen und eine ausgezeichnete Gastronomie sorgen für einen reizvollen Aufenthalt.

2. Tag: Lyon – Saint Désirat/Umgebung

Bereits nach wenigen Kilometern taucht das futuristische Museum „des Confluences“ auf, spektakulär liegt es auf einer Insel am Zusammenfluss von Rhône und Saône. In Städten wie auch in Lyon ist mit viel Verkehr zu rechnen. Wir empfehlen Ihnen daher eine kurze Zugfahrt bis Givors (nicht inkl.). Sie folgen den Windungen Ihrer „Begleiterin“, der Rhône und erreichen schon bald Vienne mit vielen Spuren der alten römischen Kolonie. Beeindrucken werden Sie der Tempel des Augustus und der Livia sowie das größte römische Theater Galliens. Weiter geht es direkt am Ufer der Rhône entlang. Linker und rechter Hand ragen steil die Weinberge der Côtes du Rhône auf. Sie bleiben jedoch in der Ebene und radeln bald durch ein Naturschutzgebiet mit vielen Beobachtungsposten zum Bestaunen der Flora und Fauna. Weiter geht’s durch schattenspendende Auwälder.

→ ca. 50-75 km

3. Tag: Saint Sésirat/Umgebung – Valence

Der wunderschön angelegte Veloweg leitet Sie auch heute wieder direkt am Rhône-Ufer Richtung Süden. Weltbekannte Weine wachsen in der Umgebung von Tournon sur Rhône. In dem charmanten Ort mit seiner mittelalterlichen Altstadt sollten Sie die Mittagspause einlegen und jedenfalls ein Glas des berühmten «Hermitage» probieren. Danach ist die Hauptstadt der Drôme, Valence, bald erreicht. Das «nördliche Tor zur Provence» begeistert mit ihrem lebendigen Stadtkern voller Cafés und Restaurants.

→ ca. 55 km

4. Tag: Valence – Montélimar

Leicht radelt es sich durch das fruchtbare Rhône-Tal. Die Versuchung zum «Mundraub» ist heute besonders gross, wachsen doch direkt an der Velostrecke Pfirsiche, Äpfel und Kiwis. Trotzdem sollten Sie Ihren Blick auch nach oben richten, so manch ehemals stolze Burg ist mittlerweile zur Ruine gealtert, wacht aber noch immer hoch über dem Tal. In Ihrem heutigen Etappenort Montélimar dreht sich alles um das hier in besonderer Qualität erzeugte Nougat.

→ ca. 65 km

5. Tag: Montélimar - Orange

Über beeindruckende Hängebrücken wechseln Sie mehrmals das Ufer der Rhône. Weiter leitet der Radweg in die ehemalige Bischofsstadt Viviers. In den darauffolgenden Auwäldern wird es dann still, nichts ist zu hören ausser dem Surren der Radspeichen. In Bourg St. Andéol prägen malerische Häuser aus dem 16. bis 18. Jahrhundert die Altstadt direkt an der Rhône. Am Weg liegt die kleine Stadt Pont St. Esprit, wo sich eine 600 Jahre alte Brücke mit 25 Bögen eindrucksvoll über die Rhône spannt. Das Ziel ist aber die Stadt Orange mit dem berühmten römischen Theater und dem Stadtgründungsbogen, beides UNESCO-Weltkulturerbe.

→ ca. 68 km

6. Tag: Orange - Avignon

In Caderousse, dessen umgebenden Deiche das provenzalische Dörfchen vor eventuellen Hochwässern der Rhone schützen geht es entlang der ViaRhôna durch das berühmte Weinbaugebiet Châteauneuf-du-Pape. Der Weg führt durch die Weinberge direkt an den Hängen entlang und bietet schöne Aussichtspunkte über das Rhonetal. In Avignon empfehlen wir einen Bummel durch die Altstadt mit Besuch des Papstpalastes, der zum Weltkulturerbe erklärt wurde.

→ ca. 35 km

7. Tag: Avignon - Arles

Im Zickzack geht es weiter durch Weinberge und Obstgärten bis zum Radweg der Brücke Pont du Gard, der Sie verkehrsfrei bis in die quirlige Stadt Beaucaire, an der Kreuzung zwischen Languedoc und Provence, führt. Vorbei an Gemüsefeldern und Obstgärten in dieser Landschaft, die von Zufahrtsstraßen zum alten Bauernhaus Le Vieux Mas und Bewässerungskanälen durchzogen ist. Römische Kultur und romanisches Erbe prägen das Stadtbild und die Geschichte von Arles. Arles war die zweitwichtigste Stadt des römischen Imperiums, ist aber auch die Stadt Vincent van Goghs.

→ ca. 60 km

8. Tag: Abreise ab Arles

Nach dem Frühstück endet die Veloreise. Gerne können Sie die Route bis nach Sète verlängern.


Optionale Verlängerung, 3 Tage/2 Nächte


8. Tag: Arles - Aigues Mortes

Sie erreichen die wunderschöne Region Camargue, beobachten Sie Wildpferde und rosa Flamingos. Auf schönen Radwegen erreichen Sie die majestätische Stadt Aigues-Mortes mit seiner beeindruckenden begehbaren Stadtmauer. Besonders schön ist der Wehrgang samt seiner drei Ecktürme und nicht zuletzt die Salzberge der Salins du Midi.

→ ca. 55 km

9. Tag: Aigues Mortes - Sète

Diese leichte und radfreundliche Etappe markiert das Ende der ViaRhôna am Mittelmeer, wo die Strände auf Sie warten. Zuerst fahren Sie am Rhône-Sète-Kanal entlang nach Le Grau-du-Roi. Dann führt die Strecke am Mittelmeer und den Stränden entlang durch lebhafte Badeorte nach Sète. Sète ist fast komplett von Wasser umgeben und wird auch „Klein-Venedig des Languedoc“ genannt. Hier lässt sich ein abendlicher Spaziergang hervorragend mit einem guten Abendessen verbinden.

→ ca. 63 km

10. Tag: Abreise ab Sète

Nach dem Frühstück endet die Veloreise.

 

Programmänderungen vorbehalten!

  • 7 Übernachtungen in gepflegten 2- bis 4-Sterne Hotels
  • Frühstück
  • Gepäcktransport
  • Informationsgespräch
  • App mit Radstrecken und digitalen Toureninformationen
  • Routenmaterial
  • Mietveloversicherung
  • Service-Hotline

Nicht inbegriffene Leistungen

  • An-/Rückreise bis Lyon/ab Orange
  • Mietvelo und Helm (bitte nehmen Sie Ihren eigenen Velohelm mit)
  • Nicht eingeschlossene Mahlzeiten
  • Fakultative Ausflüge, Eintritte und Transfers
  • Parkgebühren
  • Eventuell anfallende Kurtaxen sind vor Ort in den Hotels zu entrichten
  • myclimate Freiwilliger Klimaschutz-Beitrag
  • Annullierungs-/Extrarückreiseversicherung «ALL RISK»
  • Velo-/Bikeversicherung auf Mietvelos
  • Baumeler Bearbeitungsgebühr
  • Kurzfristige Buchungsgebühr (7-0 Tage vor Abreise)

An-/Rückreise

...mit dem Zug:

Tageszug via Genf nach Lyon und ab Orange via Lyon oder Valence zurück. Reisedauer Hinreise ab Grenze ca. 2 Std. Sehr gute Bahnverbindungen von Arles und Sète (TGV-Bahnhof) nach Lyon, ca. 2,5 - 3,5 Stunden, ohne Umstieg möglich, mit eigenem Velo ist ein Umstieg erforderlich. Rücktransfer ab 4 Personen möglich, auf Anfrage.

...mit dem Auto:

Parkhaus in der Nähe des Hotels ca. € 28 pro Tag, zahlbar vor Ort, keine Reservierung möglich.

Velo

Im Arrangement ist die Velomiete nicht eingeschlossen. Wir empfehlen Ihnen, ein 21-Gang-Tourenvelo vom Veranstalter zu mieten. Auf Wunsch kann auch ein Premium-Trekkingvelo mit 30 Gängen oder ein Elektrovelo gemietet werden. 7-Gang-Tourenvelo auf Anfrage. Die Velos sind mit einer Satteltasche, Lenkertasche und Kilometerzähler ausgestattet. Pro Zimmer wird 1 Veloschloss, 1 Service-Set (inkl. Werkzeug und Reparatur-Set) und 1 Pumpe zur Verfügung gestellt.

Falls Sie es vorziehen, Ihr eigenes Velo mitzubringen, beachten Sie bitte folgendes:

  • Sie sind für den Transport selbst verantwortlich
  • Sie sind selbst für Ersatzteile zu Ihrem Modell verantwortlich
  • Nur einwandfrei gewartete Velos mitnehmen

Zusatznächte

Sie können Ihren Aufenthalt am Anfang oder am Schluss der Reise verlängern. Wir nehmen die entsprechende Reservation gerne für Sie vor. Bitte teilen Sie uns bei der Buchung Ihre Verlängerungswünsche mit.

Lyon:

Preis pro Person im Doppelzimmer inkl. Frühstück ab CHF 95

Preis pro Person im Einzelzimmer inkl. Frühstück ab CHF 175

Aigues Mortes:

Preis pro Person im Doppelzimmer inkl. Frühstück ab CHF 115

Preis pro Person im Einzelzimmer inkl. Frühstück ab CHF 195

Arles:

Preis pro Person im Doppelzimmer inkl. Frühstück ab CHF 80

Preis pro Person im Einzelzimmer inkl. Frühstück ab CHF 145

Verlängerung

Optionale Verlängerung, 3 Tage/2 Nächte

Sie haben die Möglichkeit, die Veloreise von Arles bis nach Sète zu verlängern. Bitte melden Sie sich bei Interesse.

Hinweis

Für folgenden Zeitraum gelten strengere Annullationsbedingungen:

Ab Buchung bis 46 Tage vor Abreise: 20 % des Reisepreises

Detailprogramm bestellen:

  • Hidden
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Offerte anfragen:

Reisen die Sie auch interessieren könnten:

Filter by
Post Page
Velo Wandern
Sort by